Montag, 3. Juni 2019 14:01 Uhr

Beyoncé, „König der Löwen“ und was ihre Mutter damit zu tun hat

Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Beyoncés Mutter ermutigte ihre Tochter dazu, die Sprech-Rolle der Nala in dem ‚König der Löwen‘-Remake zu übernehmen. Die 37-jährige Sängerin leiht in dem kommenden Disney-Remake der jungen Löwin Nala ihre Stimme.

Beyoncé hat "König der Löwen" mindestens 30 mal gesehen

Simba und Nala. © 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Wie Beyoncés Mutter Tina Knowles Lawson nun verriet, nahm der Originalfilm einen großen Teil in der Kindheit der Musikerin ein, weshalb sie sich auch unbedingt gewünscht hatte, dass ihre Tochter einen Part in dem neuen Film einnimmt.

Im Interview mit ‚Variety‘ erzählte die 65-Jährige: „Meine Kinder [Beyoncé und Solange] und ich schauten ‚König der Löwen‘ bestimmt 30 Mal an. Ich war also eine große Befürworterin, dass Beyoncé Nala spricht. Denkt an eure Kinder, wenn sie älter werden.”

Beyoncé hat "König der Löwen" mindestens 30 mal gesehen

Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Mama musste weinen

Tina gestand außerdem, dass sie bereits in den Genuss der „wunderschönen“ Musik kam, die ihre Tochter für den neuen Film einstudierte: „Ich durfte bereits einen Teil des Films sehen und ich musste weinen. Ich bin überzeugt, dass es weitere Generationen in den nächsten 50 bis 60 Jahre geben wird, die diesen Film anschauen.” Neben Beyoncé als Nala werden in ‚König der Löwen‘ außerdem noch die Original-Stimmen von Chiwetel Ejiofor als Scar, Donald Glover als Simba, Billy Eichner und Seth Rogen als Timon und Pumbaa sowie John Oliver als Zazu zu hören sein.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren