Dienstag, 28. Januar 2020 11:25 Uhr

Blake Lively ist an „The Rhythm Section“-Debakel Schuld?

imago images / UPI Photo

Reed Morano räumt mit Gerüchten um die Verschiebung von „The Rhythm Sectionauf. Die 42-Jährige inszenierte den Action-Film, der eigentlich schon vor einem ganzen Jahr – nämlich im Februar 2019 – in die Kinos kommen sollte.

Bisher wurde die Veröffentlichung des Streifens allerdings schon zweimal verschoben und in Fan-Kreisen wird über die wildesten Gründe dafür spekuliert.

„Wir hätten gar keine Zeit gehabt“

Die Regisseurin erklärte nun, dass es eine Menge Gründe dafür gab, unter anderem die Handverletzung und die Schwangerschaft von Darstellerin Blake Lively.

Im Gespräch mit ‚Digital Spy‘ verriet Morano nun: „Ich denke, dass von außerhalb jeder sehen konnte, dass wir eine riesengroße Pause eingelegt haben. Zu unserem ersten Veröffentlichungsdatum hätten wir den Film niemals fertigbekommen und es ist ein großer Film. Wir hätten gar keine Zeit gehabt, all die Dinge zu erledigen, die erledigt werden mussten.“

Blake Lively ist an "The Rhythm Section"-Debakel schuld?

imago images / ZUMA Press

Der zweite Grund war zwar terminlich ungünstig, ansonsten allerdings ein erfreulicher: „Das zweite Mal lag es daran, dass Blake schwanger war. Sie war im Mutterschutz und Leute brauchen Mutterschutz in diesem Business und in jedem anderen auch.“

Diese kleine Tatsache würden viele Leute über die Filmindustrie schlichtweg oft vergessen, findet Morano: „Die Leute nehmen immer gleich das Schlimmste an.“