14.09.2020 15:53 Uhr

„Boandlkramer“ mit Hape Kerkeling & Michael „Bully“ Herbig kommt vor Weihnachten

Schon 2008 hatte Joseph Vilsmaier einen Film über den personifizierten Tod (Boandlkramer) inszeniert. Im Februar starb er. Seine letzte Regiearbeit kommt mit Starbesetzung im Dezember ins Kino.

Foto: Leonine

Die Comedians und Schauspieler Hape Kerkeling und Michael „Bully“ Herbig sind ab 17. Dezember gemeinsam in der schwarzhumorigen Komödie „Der Boandlkramer und die ewige Liebe“ im Kino zu sehen.

Vilsmaier konnte den Film noch vollenden

Der Film über den personifizierten Tod ist die letzte Regiearbeit von Joseph Vilsmaier, der am 11. Februar im Alter von 81 Jahren gestorben ist. Die Idee zu „Der Boandlkramer und die ewige Liebe“ stammt von Michael Bully Herbig („Der Schuh des Manitu“, „Wickie und die starken Männer“), der schon 2008 in „Die Geschichte vom Brandner Kaspar“ als Boandlkramer das Kinopublikum begeisterte.

"Boandlkramer" mit Hape Kerkeling & Michael "Bully" Herbig kommt vor Weihnachten

Foto: Leonine

Das sind die Stars des Films

In dem neuen Kinofilm spielt neben Herbig als menschelnder Boandlkramer Publikumsliebling Hape Kerkeling die Rolle des Teufels und Hannah Herzsprung („Die geliebten Schwestern“, „Sweethearts“) die Rolle der Gefi. In weiteren Rollen spielen Sebastian Bezzel und Rick Kavanian. Das Drehbuch hat Herbig gemeinsam mit Marcus H. Rosenmüller („Trautmann“) und Ulrich Limmer („Das Sams“) geschrieben. Schon 2008 hatte Vilsmaier einen Film über den Boandlkramer inszeniert: „Die Geschichte vom Brandner Kaspar“, ebenfalls mit Herbig in der Rolle des eigenwilligen Todes.

Galerie

Darum geht’s im „Boandlkramer“

So etwas ist dem Boandlkramer (Michael Bully Herbig) ja noch nie passiert: Zum ersten Mal, seit tausenden von Jahren, wird er von Amors Pfeil getroffen. Als er die Gefi (Hannah Herzsprung), die Mutter vom Maxl, erblickt, ist es um ihn geschehen – der Tod hat sich unsterblich verliebt! Der liebestrunkene Boandlkramer lässt sich auf einen mehr oder weniger klugen Deal mit dem Teufel (Hape Kerkeling) ein und bringt dadurch nicht nur den göttlichen Plan durcheinander – es droht sogar das absolute Chaos!

Joseph Vilsmaier: Seine 10 bekanntesten Filme

1988: Herbstmilch
1993: Stalingrad
1994: Charlie & Louise
1995: Schlafes Bruder
1997: Comedian Harmonists
2000: Marlene
2004: Bergkristall
2006: Der letzte Zug
2008: Die Gustloff (UFA/ZDF)
2012: Russisch Roulette (Zweiteiler der ARD)

(dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren