„Buddy der Weihnachtself 2″: Will Ferrell verzichtet auf 29 Millionen Dollar

Serena ShtreziSerena Shtrezi | 01.11.2021, 21:43 Uhr
„Buddy der Weihnachtself 2": Will Ferrell verzichtet auf 29 Millionen Dollar
„Buddy der Weihnachtself 2": Will Ferrell verzichtet auf 29 Millionen Dollar

Foto: IMAGO / United Archives

Eigentlich hätten wir uns dieses Jahr auf eine Fortsetzung des wohl lustigsten Weihnachtsfilms „Buddy der Weihnachtself“ freuen können, wenn Will Ferrell uns keinen Strich durch die Rechnung gemacht hätte…

Will Ferrell (56) hat uns schon mit einigen guten Filmrollen überzeugt, aber eine Rolle, die uns allem sehr am Herzen liegt ist wohl „Buddy der Weihnachtself“ aus dem Jahr 2003. Dieses Jahr sollte ein zweiter Teil erscheinen, doch wegen Will Ferrell wird nun doch nichts draus.

Will Ferrell fand das Drehbuch zu „Buddy 2“ schlecht

„Buddy der Weihnachtself“ ist wohl einer der beliebtesten Weihnachtsfilme überhaupt. Der lebensfrohe Buddy hat uns gelehrt, dass man Weihnachtsstimmung am besten verbreiten kann, wenn man ganz laut singt. Was gäbe es also schöneres, als eine Fortsetzung der lustigen Weihnachtsgeschichte? Aber Ferrell erzählte kürzlich, warum er gegen eine Fortsetzung ist.

In einem Interview mit „The Hollywood Reporter“ vom 28. Oktober verriet er, warum er eine Elfen-Fortsetzung nicht mehr möchte.

„Buddy der Weihnachtself 2": Will Ferrell verzichtet auf 29 Millionen Dollar

Foto: IMAGO / United Archives

Will Ferrell lehnte Gage von 29 Millionen Dollar ab

Das Drehbuch zum zweiten Teil von Buddy hielt Ferrell bereits in den Händen, und hat eine ganz klare Meinung dazu: „Ich hätte den Film von einem ehrlichen Standpunkt aus promoten müssen, und der wäre gewesen, ‚Oh nein, er ist nicht gut. So viel Geld kann ich einfach nicht ablehnen'“, sagte Ferrell in dem Interview. „Und ich dachte: ‚Kann ich diese Worte wirklich sagen? Ich glaube nicht, dass ich das kann, also kann ich den Film wohl nicht machen.'“ Also schlug der Schauspieler seine Gage in Höhe von 29 Millionen Dollar aus.

„Buddy der Weihnachtself 2": Will Ferrell verzichtet auf 29 Millionen Dollar

Foto: IMAGO / United Archives

„Buddy der Weihnachtself“ – gibt es trotzdem ein Comeback?

Es wäre natürlich interessant zu wissen, wie das neue Drehbuch wirklich ausgesehen hätte. Der erste Teil des Weihnachstklassikers spielte 2003 an den Kinokassen 220 Millionen Dollar ein. Das hätte sich definitiv ein zweites Mal gelohnt, trotz horrender Gage des Hauptdarstellers. Wer trotzdem den Humor eines Will Ferrell nicht missen möchte, sollte sich unbedingt weitere Komödien wie „Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy“ und „Ricky Bobby – König der Rennfahrer“ anschauen.

Und zum Glück gibt es ja noch andere, ganz tolle Weihnachtsfilme