Montag, 18. November 2019 11:04 Uhr

Celine Dion hinterfragt „Titanic“: Jack hätte überleben können

20th Century Fox

Celine Dion glaubt, dass das Ende von ‚Titanic‘ anders hätte ausgehen können. Der 51-jährige Star, der ‚My Heart Will Go On‘, den Titelsong des legendären Blockbusters, sang, mischte sich nun ebenfalls in die anhaltende Debatte ein, die rund um die einprägsame Szene des James Cameron-Films existiert, in der die beiden Hauptcharaktere im Meer für immer getrennt werden.

In der ‚Tonight Show‘ erklärte Moderator Jimmy Fallon: „Celine, ich versuche jedes Mal, wenn du hier bist, dir eine gute ‚Titanic‘-Frage zu stellen, weil ich weiß, dass du die wahrscheinlich liebst…“ Der TV-Star fragte dann, ob Rose nicht einfach ein wenig Platz hätte machen können, damit Jack überlebt, woraufhin Celine Dion antwortete: „Mach mir keinen Ärger. Was, wenn sie ein ‚Titanic 2‘ machen wollen?“

Vielleicht war der Körper auch schon eingefroren?

Anschließend rang sich die Kanadierin dann aber doch zu einer Meinung durch: „Zu allererst, wenn ihr euch den Film genau anschaut, Rose ist vielleicht tot oder total eingefroren und sie ist nicht ganz bei Bewusstsein, okay? Zweitens, er braucht keine Einladung. Komm schon, Baby! Er soll sich’s bequem machen. Raufspringen. Weißt du? Und dann, wer dachte nicht an diesen Typen, der inmitten des eisigen Ozeans ist und dass sein Körper vielleicht so eingefroren ist, dass er gar nicht die Kraft hat, um…“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren