Mittwoch, 14. November 2018 21:49 Uhr

Channing Tatum: Das war seine einzige Bedingung für „21 Jump Street“

Channing Tatum hat enthüllt, dass er nur eine (sehr spezifische) Bedingung für seine Rolle in „21 Jump Street“ hatte.

Channing Tatum: Das war seine einzige Bedingung für "21 Jump Street"

Jonah Hill und Channing Tatum letzte Woche in
New York. Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Tatum war Jonah Hills Co-Star im „21 Jump Street“-Re-Boot von 2012, bei dem zwei debile Undercover-Cops im Mittelpunkt standen, die einen High-School Drogenring infiltrieren sollen. Die Neuauflage kam sowohl beim Publikum wie auch bei den Kritikern gut an.

Bevor der „Magic Mike“-Star jedoch den Vertrag unterzeichnete, hatte er eine sehr konkrete Bedingung, wie er bei einer Preisverleihung kürzlich verriet: Hill, der zugleich Regisseur des Films war, sollte seine Figur „witzig“ machen.

Noch nie zuvor eine Komödie gedreht

„Ich hatte nur eine Bedingung. Ich hatte nie zuvor Comedy gemacht, und ich war natürlich sehr nervös… Ich schätze, dass die Leute zwar über meine Filme gelacht haben, aber eher unbeabsichtigt. Jonah musste mir also versprechen, dass er mich witzig sein lassen würde, und er versprach es mir auch. Ich zähle mich zu den ersten Personen, die Jonah Hill als Regisseur geführt hat.“

Nach einer längeren Auszeit ist Tatum seit Anfang des Jahres wieder künstlerisch aktiv, auch wenn er, wie er „Variety“ sagte, noch nicht wisse, wohin die Reise gehe. (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren