Freitag, 14. September 2018 21:20 Uhr

Cher froh über die ganzen Schichten von Make-Up

Es mag kurios klingen, aber Cher ist nicht unbedingt ein Fan von Cher. So sagte sie zuletzt laut „Dlisted“ etwa, dass sie den Klang ihrer Stimme nicht mag.

Cher froh über die ganzen Schichten von Make-Up

Foto: WENN.com

Offenbar gilt das gleiche für ihre Leinwand-Präsenz, denn die Sängerin sagte dem Schwulenmagazin „Attitude“, sie habe sich ihre Performance in „Mamma Mia 2: Here We Go Again“ noch nicht angesehen.

Zu ihrem Auftritt als „Grandma Ruby“ sagte sie dem Magazin: „Ich hab mir den Film noch nicht wirklich angeschaut, weil ich noch nicht so richtig bereit dazu bin. Ich werde ihn mir bestimmt irgendwann ansehen. Ich mag es nicht, mir meine Filme gleich nach dem Release anzusehen.“

src=“https://www.youtube-nocookie.com/embed/Dx7fNNymT4c“ frameborder=“0″ allow=“autoplay; encrypted-media“ allowfullscreen>

Cher fand sich nicht besonders

Auch der „New York Times“ hatte sie schon gesagt, dass sie den Film noch nicht geschaut habe. Mehr als das: Sie sei sogar überzeugt, nichts Besonderes geleistet zu haben. Und das, obwohl ein Großteil des Publikums ihren Auftritt im Film als Highlight bezeichnen würde.

Zu den zahlreichen Kommentaren, sie wirke im Film so jung, sagte sie bloß: „Make-Up. Fünf Pfund Make-Up. Und der Regisseur mochte mich: Ich glaube, er achtete ganz besonders darauf, mich schmeichelhaft auszuleuchten.“

Cher sagte weiter, sie sei nervös gewesen, da sich alle schon vom ersten Film kannten und sie als Neuling dazukam. So viel Bescheidenheit sucht man bei anderen Weltstars vergeblich. Daumen hoch, Cher! (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren