Montag, 17. Juni 2019 11:43 Uhr

Chris Hemsworth outet sich als Tessa-Thompson-Fanboy

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Chris Hemsworth liebt es, mit der „unglaublich talentierten“ Tessa Thompson zusammenzuarbeiten.Der 35-jährige Schauspieler tat sich für ‚Men In Black: International‚ erneut mit seiner ‚Thor: Ragnarok‘-Kollegin zusammen und war schlicht begeistert, ihre „Leinwand-Chemie“ noch einmal zur Schau stellen zu können.

Chris Hemsworth outet sich als Tessa Thompson-Fanboy

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Dem Magazin ‚OK!‘ sagte der Australier: „Tessa ist unglaublich talentiert. Ich habe bereits ein paar Mal mit ihr in der Vergangenheit zusammengearbeitet und ich denke nicht, dass Thor in ‚Ragnarok‘ ohne die Beziehung mit ihr der Charakter gewesen wäre, der er ist. Es war fantastisch, dort weiterzumachen, wo wir aufgehört hatten, und diese Chemie wieder aufzubauen, die wir zuvor bereits hatten.“

So war seine Alien-Begegnung

Der Frauenschwarm hat zuvor bereits häufig mit Computertechnik gearbeitet, erklärte allerdings, dass seine Alienbegegnungen in ‚Men In Black: International‘ anders gewesen seien. „Am Set ist das Alien meistens ein Tennisball oder ein Stab – aber bei diesem Film waren viele der Aliens Menschen in CGI-Anzügen. Es ist interessant, wie sich das über die Jahre verändert hat“, so Hemsworth.

Chris Hemsworth outet sich als Tessa Thompson-Fanboy

Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Chris, der mit seiner Ehefrau Elsa Pataky die siebenjährige Tochter India und die fünfjährigen Zwillingssöhne Tristan und Sasha hat, legte sich für den Film sogar einen britischen Akzent zu und offenbarte, dass er es liebt, Zeit in London zu verbringen. Er sagte: „Dies ist die Londoner Abteilung der Men In Black, also war es wichtig, dass er Englisch war. Ich liebe London. Ich habe so viel dort gedreht, dass es ein zweites Zuhause über die Jahre geworden ist.“

Einer der Gründe, warum der Schauspieler für den Blockbuster unterschrieb, war, dass er sich über das Konzept eines männlich dominierten Films lustig macht, wie Hemsworth auch berichtete: „Wir haben ordentlich Spaß damit in diesem Film. […] Für mich war das der Grund, an Bord zu kommen. Es war etwas Einzigartiges und anders als das, was zuvor gemacht wurde.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren