Donnerstag, 26. September 2019 19:47 Uhr

Chris Pratt: Für „Jurassic World 3“ ließen die Macher mächtig was springen

Foto: imago images / imaginechina

Auch Chris Pratt verriet, dass das ‚Jurassic World 3‘-Team „keine Kosten scheute“, um die Favoriten der Franchise erneut zum Leben zu erwecken. Diese Woche wurde enthüllt, dass sich das Trio Laura Dern, Sam Neill und Jeff Goldblum, das 1993 in der originalen Version von ‚Jurassic Park‘ zu sehen war, für den anstehenden dritten Teil der Saga über Dinosaurier wieder zusammentun wird (wir berichteten).

Pratt, der in den ‚Jurassic World‚-Filmen den Dino-Betreuer Owen Grady spielt, tweetete als Reaktion auf die Neuigkeiten: „Nur für den Fall, dass ihr die Neuigkeiten noch nicht mitbekommen habt. Es ist endlich so weit. Macht euch bereit für das, was ohne Zweifel der größte, hässlichste und beste Film der Franchise sein wird.“

Pratt verspricht Großes

Goldblum wird bald wieder als Dr. Ian Malcolm auf der großen Leinwand zu sehen sein und Dern und Neill kehren auch zu ihren Rollen der Dr. Ellie Sattler und des Dr. Alan Grant zurück. Damit will man möglich nicht nur neue junge Zuschauer zurückgwinnen, sondern womöglich auch die, die man längst verloren hat.

Star-Regisseur Colin Trevorrow wird das Projekt erneut leiten und Pratt wird wieder an der Seite von Bryce Dallas Howard spielen, die die Tierschützerin Claire Dearing darstellt. Die ‚Pacific Rim: Uprising‘-Autorin Emily Charmichael entwickelte das Drehbuch zusammen mit dem Regisseur Trevorrow.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren