Mittwoch, 6. November 2019 22:37 Uhr

Colin Farrell wird einen Pinguin spielen

imago images / Future Image

Colin Farrell spielt den Pinguin in ‚The Batman‘. Der ‚Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind‘-Darsteller soll in dem geplanten Streifen die Rolle des Mobsters Oswald Cobblepot übernehmen, der besser unter seinem Schurkennamen Pinguin bekannt ist.

Die Origin-Story des Fledermausmannes wird von Regisseur Matt Reeves verfilmt, während die Titelrolle von niemand Geringerem als Robert Pattinson übernommen wird. Neben Colin Farrell gibt es jedoch noch weitere Casting-Neuigkeiten an der ‚Batman‘-Front: Auch Andy Serkis, der durch seine Darstellung des Gollum in den ‚Herr der Ringe‘-Filmen bekannt wurde, wird in dem neuen DC Comics-Streifen zu sehen sein.

„Batman ist kein Held“

Serkis soll die Rolle von Batmans treuem Butler Alfred Pennyworth übernehmen. Wie schon vor einiger Zeit bekannt gegeben wurde, sind außerdem Paul Dano als der Riddler, Jeffrey Wright als Commissioner Gordon und Zoe Kravitz als Catwoman engagiert worden. Pattinson versucht indes, seiner Darstellung des dunklen Rächers die nötige düstere Seite mitzugeben.

Er erklärte im Interview mit der ‚New York Times‘: „Batman ist kein Held. Er ist ein komplizierter Charakter. Ich glaube nicht, dass ich jemals einen echten Helden spielen würde – es muss immer ein bisschen falsch sein. Ich denke, das liegt daran, dass eines meiner Augen kleiner ist als das andere. Ich liebe den Regisseur, Matt Reeves, und es ist eine super Rolle. Seine Moral ist ein bisschen fragwürdig. Er ist nicht der Goldjunge, im Gegensatz zu fast allen anderen Comicbuch-Charakteren.”

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren