18.12.2019 22:38 Uhr

Daisy Ridley plaudert über ihr schweres Lampenfieber

imago images / MediaPunch

Daisy Ridley wird noch immer von Lampenfieber heimgesucht. Die Schauspielerin ist zwar ein absoluter Filmstar und ist vor allem aus ihrer Rolle der „Star Wars„-Filme bekannt, jedoch leidet sie laut eigener Aussage noch immer unter Lampenfieber.

„Ich werde sehr nervös. Ich bin gerade sehr nervös. Ich zittere, heißer und kalter Schweiß. Es ist immer noch seltsam, vor Leuten herauszukommen und das Ganze zu machen“, enthüllte sie in der „A Little Late with Lilly Singh“-Show.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Daisy Ridley (@daisyridrey) am Dez 14, 2019 um 9:23 PST

Menschen in ihrem Umfeld haben sich verändert

Die 27-Jährige teilte mit dem Publikum auch noch eine andere Angst, der sich sich aber mutig stellte. Sie sprang nämlich von ungefähr 5000 Metern Höhe aus einem Flugzeug. „Etwas sehr Schreckliches war das Fallschirmspringen. Der Mann, an dem ich festgeschnallt war, sah aus wie Rocky Balboa, das war großartig, aber dann bin ich höher gegangen als alle anderen, also hatte ich eine Sauerstoffmaske, weil ich über 15.000 Fuß in der Luft war. Und dann kommst du an den Rand und sagst nein ‚und sie sagen ‚ja'“, erinnert sich die Brünette an das Erlebnis zurück.

Kürzlich gab Daisy zu, dass das Berühmtsein auch Schattenseiten habe. So hätten sich die Menschen in ihrer Umgebung „verändert“, da sie nicht wüssten, was sie „zu ihr“ sagen sollen.