Daniel Craig feiert mit seiner 29-jährigen Tochter Ella nach Bond-Premiere

Desireé OostlandDesireé Oostland | 29.09.2021, 14:00 Uhr

Photo by Tim P. Whitby/Getty Images for EON Productions, Metro-Goldwyn-Mayer Studios, and Universal Pictures

Gestern war es soweit: Nach unglaublichen 15 Jahren verabschiedete sich Daniel Craig auf der Premiere von "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben". Das war sein letzter Auftritt als Schauspieler Bond, wer sein Nachfolger wird, ist noch unklar. Bei seiner letzten Bond-Premiere wurde Daniel Craig von Tochter Ella Loudon unterstützt.

Sichtlich überwältig musste der berühmte britische Schauspieler am Abend oftmals mit den Tränen kämpfen. Der Abschied fällt dem 53-Jährigen schwerer, wie schön, dass seine Tochter Ella an seiner Seite war.

IMAGO / i Images

Prominente Gäste auf der glamourösen Premiere

Neben all den Superstars, die bei dem Film „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ mitgewirkt haben, tummelte sich zwischen den Gästen selbstverständlich auch die Champignons-League der Prominenten: Royaler Besuch von Prinz William, Herzogin Kate und Herzogin Camilla und auch von Sängerin Billie Eilish – die den Titelsong des Films geschrieben und gesungen hat. Doch eine für Daniel Craig ganz besondere Person war ebenfalls dabei: Seine Tochter Ella Loudon (29).

Ja, richtig gelesen: Craigs Tochter ist bereits 29 Jahre alt! Der Schauspieler ist mit 24 Jahres das erste Mal Vater geworden und kann daher dieses besonderer Erlebnis mit seiner erwachsenen Tochter teilen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ella Loudon (@ellaloudon)

Auch mit ihr verließ der Bond-Schauspieler laut der „Daily Mail“  die Veranstaltung am Abend: Craig hielt Händchen mit seiner Schauspielertochter, die für die Party einen eleganten schwarzen Hosenanzug trug. Ziel der beiden war der Londoner Szeneclub Club Annabel’s. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Getty Images (@gettyimages)

Daniel Craig: Stolzer Vater von zwei Töchtern

Ella Loudon ist die Tochter aus seiner vorherigen Ehe mit der schottischen Schauspielerin Fiona Loudon (53), mit ihr war er von 1992 – 1994 verheiratet. Ende Juni 2011 heiratete Daniel Craig seine britische Schauspielkollegin Rachel Weisz (51). 2018 brachte Weisz eine gemeinsame Tochter zur Welt, die beiden sind bis heute verheiratet.

Erst kürzlich verriet der 53-Jährige in einem Interview, dass er seinen Kindern nicht viel von seinem Erbe übrig lassen möchte. Der Bond-Star Daniel Craig findet es nach eigenen Aussagen „geschmacklos“ riesige Summen Geld zu vererben: „Meine Philosophie ist: Werde es los oder gib es weg, bevor du gehst“, erzählt er in einem GQ-Interview. „Ich möchte der nächsten Generation keine riesigen Summen hinterlassen. Ich finde, dass Erben ziemlich geschmacklos ist“, ergänzt Craig.

Sollte etwas von seinem Erbe übrig bleiben, will er den Großteil lieber für gute Zwecke spenden.

LONDON, ENGLAND - SEPTEMBER 28: (R-L) Daniel Craig and Ella Loudon, wearing Brunello Cuccinelli and Faberge at the World Premiere of "NO TIME TO DIE" at the Royal Albert Hall on September 28, 2021 in London, England.

Photo by Tim P. Whitby/Getty Images for EON Productions, Metro-Goldwyn-Mayer Studios, and Universal Pictures

James Bond 007: Keine Zeit zu sterben – Ab Donnerstag in unseren Kinos

„Keine Zeit zu sterben“ sollte ursprünglich im April letzten Jahres in die Kinos kommen, wurde aber wegen der Pandemie auf den 12. November und dann auf diesen Monat verschoben.

Fans und Schauspieler sind sichtlich gerührt von dem letzten Auftritt des Bond-Schauspielers.

Wer hätte das gedacht? Als am 14. Oktober 2005 bekannt gegeben wurde, dass Daniel Craig der neue James Bond für „Casino Royale“ sein wird, war ein Großteil der Fan-Gemeinde entsetzt und beurteilte die Auswahl als „absolut unpassend“. Mittlerweile ist Daniel Craig nicht mehr wegzudenken – für viele Kinoliebhaber gilt Craig heute als der beste 007 aller Zeiten. Bleibt zu erwarten, wer sein Nachfolger wird. (DO)

IMAGO / ZUMA Wire