Dienstag, 14. Mai 2019 08:26 Uhr

Daniel Craig: Verletzung am Set

Foto: Rob Rich/WENN.com

Daniel Craig hat sich während des Drehs zum neuen ‚James Bond‘-Film am Knöchel verletzt.

Daniel Craig

Foto: Rob Rich/WENN.com

Der 51-jährige Schauspieler steht gerade für das 25. Abenteuer des Geheimagenten vor der Kamera. Ein unglücklicher Vorfall in Jamaika hat die Dreharbeiten nun jedoch zum Stocken gebracht. „Er sprintete während des Drehs und fiel ungünstig zu Boden“, deckt ein Insider gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘ auf. „Wie ihr euch vorstellen könnt, war er selbst sehr wütend, dass es passiert ist. Er hat seine Anzugjacke aus purem Frust zu Boden geworfen.“

Zähne verloren

Der Hollywood-Star sei anschließend nach Amerika geflogen worden, um von einem angesehenen Arzt untersucht zu werden. „Zufälligerweise ist es der gleiche Chirurg, der den Stürmer von Tottenham und England behandelt hat, Harry Kane. Er hofft, dass es die Dinge nicht zu lange verzögern wird“, fügt der Insider hinzu.

Unklar ist, wie ernsthaft die Verletzung wirklich ist und ob der Knöchel des Briten gebrochen ist. Es ist nicht das erste Mal, dass sich Daniel bei den Dreharbeiten zum 007-Franchise verletzt hat. 2006 verlor er so zwei Zähne, während er ‚Casino Royale‘ filmte, 2008 trug er wegen ‚Ein Quantum Trost‘ unter anderem Verletzungen an der Schulter, den Rippen und seinem Finger davon.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren