13.03.2020 06:51 Uhr

Daniel Radcliffe wäre gerne David Bowie

Foto: imago images / ZUMA Press & imago images / Pacific Press Agency

Daniel Radcliffe würde gerne den verstorbenen Musiker David Bowie in einem Film portraitieren. Der ‚Harry Potter‘-Star träumt davon, die verstorbene Musikikone in einem Biopic zu spielen, gibt aber zu, dass er einen Film über sein Idol Bowie nicht „vermasseln“ wolle.

Auf die Frage, wen er in einem Musik-Biopic spielen würde, sagte Daniel zu ‚Fox News‘: „Ich weiß es nicht. Das ist es ja, wenn man über Sachen redet, von denen man träumt, wen man spielen und welche Lieder man singen würde, dann nehme ich an, es wäre David Bowie“, so der 30-Jährige.

„Ich glaube nicht, dass ich gut wäre“

Doch Daniel fügte hinzu: „Aber ich unterwerfe mich nicht wirklich dieser Frage. Ich glaube nicht, dass ich gut wäre und ich glaube, es gibt Leute, die besser wären. Und außerdem müssen wir keinen Film über das Leben aller Menschen machen.“

Wenn der Schauspieler jedoch in die Rolle des legendären Musikers schlüpfen würde, hätte er mit enormem Druck zu kämpfen.

„Das ist die Sache, denn wenn es ein Musiker wäre, den ich auch liebe, dann gäbe es auch diese Art von doppeltem Druck, dass ich keinen Film über meinen Lieblingsmusiker vermasseln will“, stellt Radcliffe fest und schlussfolgert:

„Also ja, das ist eine wirklich gute Frage. Ich sollte darüber noch etwas mehr nachdenken. Aber ja, vielleicht etwas Punk oder etwas aus den 70er Jahren, das von mir weniger gesangliche Fähigkeiten erfordert. Das könnte gut sein.“ Bleibt also abzuwarten, ob Daniel bald in die Rolle seines Lieblingskünstlers schlüpfen wird.