Mittwoch, 29. Mai 2019 11:23 Uhr

Darum ging Emilia Clarke eine Rolle in „Iron Man 3“ durch die Lappen

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Emilia Clarke hätte fast eine Rolle in ‚Iron Man 3‘ ergattert. Der Drehbuchautor des Streifens aus dem Jahr 2012, Drew Pearce, teilte vor kurzem eine Aufnahme von einer der ersten gemeinsamen Lesungen. Dabei verriet er, dass die ‚Khaleesi‘-Darstellerin fast eine Rolle im Blockbuster erhalten hätte, wenn nicht schlussendlich noch das Drehbuch geändert worden wäre.

Darum ging Emilia Clarke eine Rolle in "Iron Man 3" durch die Lappen

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Unter ein Bild seines Namensschildes bei der Lesung schrieb Pearce: „Meine beste Stunde: eine frühe ‚Iron Man 3‚-Lesung. Robert Downey Jr., Don Cheadle, Emilia Clarke (lange Geschichte, das Drehbuch wurde geändert)…alle leicht beängstigend.“

Erst vor kurzem beendete Clarke ihren Part als Daenerys Targaryen in der Erfolgsserie ‚Game of Thrones‘. Statt sich eine Pause von Hollywood zu gönnen, steht Emilia stattdessen schon jetzt wieder vor der Kamera, diesmal für den Streifen ‚Let Me Count The Ways‘.

Sie hat viel vor

In Bjorn Runges neuer Lovestory spielt die 32-Jährige die Rolle der Poetin Elizabeth Barrett. Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit und handelt von Barrett, die mit ihren Geschwistern in einem Familienhaus in einem wohlhabenden Bezirk in London lebt. ‚Let Me Count The Ways‘ wird von Bankside Films produziert, die auch den weltweiten Verkauf für das Projekt handhaben.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren