Mittwoch, 11. September 2019 22:46 Uhr

Das sagt Tom Holland über einen schwulen Spider-Man

Foto: SonyPictures

Tom Holland könnte sich durchaus einen homosexuellen Spider-Man vorstellen. Der 23-Jährige schwingt sich aktuell in den Marvel-Filmen als Spinnenmann durch die Städte. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern.

Nachdem bekannt wurde, dass in der ‚Thor‘ -Fortsetzung sowie bei ‚The Eternals‘ erstmals auch sogenannte „queere“ Superhelden zu sehen sein werden, äußert sich auch er zu diesem Thema und macht ein überraschendes Geständnis über seine Film-Figur.

Bereits sein Kollege Andrew Garfield hatte sich während seiner Zeit als Peter Parker für einen nicht heterosexuellen Spider-Man ausgesprochen. Er forderte bereits im Jahr 2013 einen pansexuellen Spider-Man. Sein Nachfolger Tom Holland scheint von dieser Idee auch angetan zu sein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Super B*tch ??????????? (@hesosoutheast) am Mär 7, 2019 um 5:19 PST

„Warum nicht?“

Obwohl das Herz des Spinnenmanns seit der ersten Klasse für Mary Jane Watson schlägt und diese Beziehung auch auf der Leinwand thematisiert wurde, will der Schauspieler eine andere Möglichkeit nicht ausschließen.

Während eines ‚GQ‘-Interviews verriet Tom jetzt, ob er sich einen homosexuellen Peter Parker vorstellen könnte: „Also ja, ich verstehe nicht, warum nicht. Ich denke, es sollte ihn eines Tages geben und ich hoffe, dass ich mir die Leinwand mit dieser Person teilen kann.“ Außerdem findet er, dass es ein fortschrittlicher Weg wäre, um eine neue Figur zu erschaffen.

Naja, vielleicht übernimmt dann Super-Bitch Dremon Cooper (siehe oben im Insta-Clip)…?

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren