Die beliebtesten James-Bond-Filme aller Zeiten

Shutterstock

20.11.2020 10:14 Uhr

Seit 1953 flimmern James Bond Filme über Fernseh- und Kinobildschirme. Während dieser Zeit hat sich James Bond häufig neu erfunden und ist dabei dennoch immer seinem grundsätzlichen Stil treu geblieben.

Der von zahlreichen Schauspielern verkörperte MI16 Agent 007 liebt seinen Martini noch immer geschüttelt und nicht gerührt, Action und Spannung stehen durchgehend bei allen James-Bond-Filmen im Fokus.

Dennoch sind sich nicht nur Bond-Fans einig: Bei der Qualität der Action-Streifen gibt es Unterschiede. Wir stellen die beliebtesten und besten James Bond Movies vor und erinnern an den wohl berühmtesten James Bond aller Zeiten, den am 31. Oktober 2020 verstorbenen schottischen Schauspieler Sean Connery.

Platz 5 – Liebesgrüße aus Moskau mit Sean Connery (1963)

Liebesgrüße aus Moskau ist eine James Bond Verfilmung basierend auf dem gleichnamigen Roman von Ian Flemming. Die Handlung spielt zur Zeit des kalten Krieges, wie viele James Bond Filme und porträtiert die Spannungen zwischen westlichen Mächten und der ehemaligen Sowjetunion.

Im Film Jagd Sean Connery Verbrecher der Organisation Phantom. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt beide Seiten gegeneinander auszuspielen und aus dem Ost-West-Konflikt Profit zu schlagen.

Phantom, unter der Leitung der ehemaligen sowjetischen Geheimagentin Rosa Klebb, verfolgt das Ziel zu diesem Zweck die sowjetische Dechiffriermaschine „Lector“ zu stehlen, zudem will sich Rosa Klebb an Bond für den Tod ihres Phantom-Partners Dr. No rächen.

Klebb wirbt die Dechiffrier-Spezialistin Tatiana Romanova an, um eine Affäre mit Bond zu beginnen und gleichzeitig den Diebstahl weiter voran zu treiben. Als sich Romanova in Bond verliebt, gerät der Phantom Plan jedoch ins Wanken.

Sean Connery selbst sah „Liebesgrüße aus Moskau“ immer als einen der besten James Bond Filme an und Filmkritiker stimmen ihm zu.

Platz 4 – Lizenz zum Töten mit Timothy Dalton (1989)

Timothy Dalton hatte es als 007 von Anfang an schwer. James Bond Fans waren über den Wechsel der Rolle des 007 von Roger Moore hin zu Timothy Dalton nicht begeistert. Der Waliser kam beim Publikum nicht an. Nach nur wenigen Filmen war für Timothy Dalton dann auch schnell Schluss mit der Rolle des James Bond.

Erst später fanden die Dalton Filme größere Beachtung und Zuspruch, insbesondere bei filmkundigem Publikum. Lizenz zum Töten ist laut Fachleuten einer der besten James Bond Filme und mittlerweile sieht das auch das Publikum so. Vom Außenseiter-Movie hat sich der Dalton Film zu einem Klassiker entwickelt.

In Lizenz zum Töten jagt Bond den südamerikanischen Drogenbaron Franz Sanchez, der seine Geschäfte von den Bahamas aus steuert. Mit der Hilfe eines korrupten DEA-Agenten kann Sanchez seiner Festnahme entkommen. Nach seiner gelungenen Flucht veranlasst Sanchez die Ermordung und Verstümmlung eines Vertrauten Bonds und dessen Frau in Florida. Bond schwört Rache und ein gefährliches Spiel um Leben und Tod beginnt.

Platz 3 – Der Spion der mich liebte mit Roger Moore (1977)

Roger Moore hat als James Bond polarisiert. Während die einen Connery als Bond vermissten, fand Roger Moore, anders als Timothy Dalton, schnell eine glühende Fanbase. Der Brite verkörperte 007 auf eine typisch britisch zurückhaltende und elegante Weise, die bei vielen Anklang fand.

Der Spion der mich liebte ist laut vielen Kritikern der beste James Bond überhaupt, in der Popularität bei den Fans dagegen rangiert er nicht ganz oben. Dennoch ein solider Platz drei.

Bond ermittelt in der Spion der mich liebte aufgrund eines verschwunden britischen Atom-U-Boots. Die Sowjets, die ebenfalls ein Atom-U-Boot verloren haben, setzen ihre eigene Agentin auf den Fall an.

Für Bond beginnt eine Jagd nach dem Hintermännern, die ihn um die halbe Welt führt, von Italien bis Kairo. Dabei ist sein Leben mehr als ein Mal in Gefahr.

Platz 2 – Casino Royale mit Daniel Craig (2006)

Daniel Craigs Vorstellung als neuer James Bond war spektakulär: Der Brite raste mit einem Schnellboot über die Themse. Obwohl sich viele zu Anfang an seinen blonden Haaren und dem etwas anderen Bond-Look störten, war das spätestens nach Casino Royale schnell vergessen. Craig ist heute der beliebteste Bond seit Jahrzehnten und Casino Royale für viele der beste Bond aller Zeiten.

In Casino Royale ist 007 einem weltweiten Terroristen-Netzwerk auf der Spur. Bankier und Terrorist Le Chiffre (dargestellt von Mads Mikkelsen) veruntreut und verliert eine hohe Geldsumme, die ihm von einem führenden Offizier der Lord’s Resistance Army (paramilitärische Terrorgruppe aus Uganda) zur Verfügung gestellt wurde.

Um das Geld zurückzugewinnen sieht sich Le Chiffre dazu gezwungen an einem Pokerturnier in Montenegro teilzunehmen. Als 007 davon erfährt, begibt er sich selbst nach Montenegro und ein gefährliches Spiel beginnt.

Wer selbst einmal den Nervenkitzel im Casino ausprobieren möchte, kann ganz einfach sein persönliches Casino Royale finden. Geben Sie hier das beste Online Casino ein und legen Sie los.

Platz 1 – Goldfinger mit Sean Connery (1965)

Fast 60 Jahre alt ist der Goldfinger-Bond mittlerweile alt und dennoch noch immer an der Spitze der Bond-Movies ungeschlagen. Kein anderer Bond-Film ist beim Publikum beliebter und kein anderer bekannter. Goldfinger ist ein Film mit Kultstatus. Von seinem unverkennbaren Soundrack, gesungen von Shirley Bassey, bis hin zur schauspielerischen Leistung von Connery, Gert Fröbe als Goldfinger und Honor Blackman in der Rolle als Pussy Galore bleibt der Film unvergessen.

Im Film bekommt Bond die Aufgabe den exzentrischen Milliardär Goldfinger zu überwachen. Schnell entdeckt dieser hinter der Exzentrik Goldfingers dunkle Machenschaften. Diese Entdeckung bleibt nicht unbemerkt und schon kurze Zeit später schwebt 007 in Lebensgefahr.

(KTAD)