Freitag, 3. Mai 2019 18:53 Uhr

Der kleine Hape Kerkeling: Julius Weckauf ist „einfach nur happy“

Regisseurin Caroline Link und Jung-Schauspieler Julius Weckauf strahlen um die Wette. Foto: Jörg Carstensen

Zum Deutschen Filmpreis am Freitagnachmittag trifft sich das Who’s Who der Filmszene in Berlin. Mit dabei ist dieses Jahr auch der Nachwuchsschauspieler Julius Weckauf.

Der kleine Hape Kerkeling: Julius Weckauf ist "einfach nur happy"

Regisseurin Caroline Link und Jung-Schauspieler Julius Weckauf strahlen um die Wette. Foto: Jörg Carstensen

Kinderschauspieler Julius Weckauf kann dem Filmgeschäft einiges abgewinnen: Der rote Teppich mache „mal wieder mega Spaß“, sagte der Elfjährige am Freitag vor der Verleihung des Deutschen Filmpreises in Berlin. „Ich bin einfach nur happy.“

Der Elfjährige spielt in Caroline Links Tragikomödie „Der Junge muss an die frische Luft“ den Komiker Hape Kerkeling als Kind. Auf die Frage, wie dieser so sei, sagte er, man könne sich eigentlich gar nicht vorstellen, wie nett der sei. „Ich mag den total.“

Jan Josef Liefers und Anna Loos

Jan Josef Liefers und Anna Loos kommen zum 69. Deutschen Filmpreis. Foto: Britta Pedersen

Preis bei den „New Faces Awards“

Klein-Julius bekam am gestrigen Donnerstag in Berlin bei den „New Faces Awards“ schon mal einen Sonderpreis für seine erste Rolle als kleiner Hape Kerkeling „Der Junge muss an die frische Luft“. Als er im Umspannwerk mit lauten Jubel vom Publikum empfangen wurde, rief er angesichts der Anerkennungswelle zurück: „Leute, jetzt beherrscht euch doch mal!“.

Der kleine Hape Kerkeling: Julius Weckauf ist "einfach nur happy"

Anke Engelke macht Faxen. Foto: Britta Pedersen

Zur Verleihung des Deutschen Filmpreises kamen viele Stars aus Kino und Fernsehen. Darunter waren Schauspieler wie Florian David Fitz, Jan Josef Liefers, Rainer Bock, Anna Loos, Jessica Schwarz, Anke Engelke, Heike Makatsch sowie die Ehrenpreisträgerin Margarethe von Trotta und der Schauspieler Ulrich Matthes, der neue Präsident der Deutschen Filmakademie.

Die Lolas werden auf dem Berliner Messegelände verliehen. Sie gelten als wichtigste nationale Auszeichnung in der Filmbranche. Die etwa 2000 Mitglieder der Deutschen Filmakademie haben über viele der Gewinner abgestimmt. Die Auszeichnungen sind mit insgesamt fast drei Millionen Euro für neue Projekte dotiert.

Das ZDF will die Verleihung zeitversetzt ab 22.55 Uhr zeigen. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren