Der lächerlichste Marvel-Film floppt – und das bereits zum zweiten Mal!

Tim GriemensTim Griemens | 06.06.2022, 21:00 Uhr
Jared Leto ist Morbius
Jared Leto ist Morbius

IMAGO / Prod.DB

In den letzten Jahren hat Marvel eine große Fan-Zuwanderung verzeichnen dürfen, doch der Film „Morbius“ ist bereits beim ersten Anlauf gefloppt. Jetzt hat es Marvel noch einmal versucht – und sich noch mehr blamiert.

Dabei hatte man doch extra Jared Leto an Board geholt… Doch selbst DC’s berühmter „Joker“-Schauspieler konnte diesen Marvel-Film nicht retten. Das Filmstudio hatte zusammen mit Sony einen neuen Antihelden ins Leben gerufen, der als eine Art bestialischer Vampir das Böse zu Tode gruselt. Doch wenn der Film etwas ist, dann wohl eines – und zwar so richtig mies.

Da hätte man doch gehofft, die Filmstudios würden diesen Film nun ruhen lassen – sicherlich hätte man den fast schon lächerlichen „Venom“-Abklatsch bald schon vergessen. Doch da hatten sich die Fans zu früh gefreut, wie sie vergangene Woche feststellen durften.

Erster Release ging schief

Die Erstveröffentlichung von „Morbius“ fand bereits im März 2022 statt. Nachdem man den Release immer weiter nach hinten geschoben hatte, erhoffte man sich nun mit der Kombination aus Jared Leto in der Hauptrolle und einem möglichen „Spider-Man“-Crossover einen echten Hype. Doch nichts dergleichen zeichnete sich ab – weder Leto konnte das Publikum überzeugen, noch gab es eine nennenswerte Connection zum Marvel Cinematic Universe.

Das ist Marvels neuer Götterschlächter!

Dementsprechend schlecht fielen auch die Kritiken aus. „Er ist so schlecht, dass man fast denken könnte, „Venom“ sei ein Meisterwerk“, schrieb ein Kritiker auf IMDB. Doch gerade diese Kritiken scheinen Schuld daran zu sein, dass sich der Marvel-Film in eine Art Trash-Legende verwandelt hat.




Memes sollen „Morbius“ retten

Dank der schlechten Bewertungen hat sich in den letzten Wochen eine Art Meme-Kampagne im Netz gebildet, die es doch tatsächlich geschafft hat, den Film wieder ins Kino zu bringen. Da zur Erstveröffentlichung den Film wohl fast niemand gesehen hatte, entwickelten User die verrücktesten Theorien, wie die Plotline aussehen könnte.

Dabei handelte es sich um Szenen, wo Jared Leto angeblich „It’s Morbid Time“ oder „Get morbed!“ rufen soll, bis hin zu den verrücktesten Einspielzahlen. Auch auf Twitch fingen einige an, den Film illegal zu streamen, sodass sich ein echter „Morbius“-Kult entwickeln konnte. Im Endeffekt haben die „neugewonnenen Fans“ sogar ein Prequel von dem Trash-Liebling gefordert – das sagt wohl schon alles.

Morbius verwandelt sich in einen Vampir.
"Morbius" kam gar nicht gut bei den Fans an.

IMAGO / Prod.DB

Fans spotten: peinliches Einspielergebnis

Sony, unfähig den sarkastischen Unterton dieser Memes zu begreifen, hat diese neue „Begeisterung“ für den Film als real gedeutet und doch tatsächlich einen Re-Release des Films organisiert. Am 03. Juni 2022 wurde der Film in den US-Kinos erneut veröffentlicht, und spielte ein peinliches landesweites Einspielergebnis von gerade einmal 85.000 Dollar ein.

Ein Riesen-Fail, der wohl in Marvels Geschichte eingehen wird. Marvel und Sony haben jetzt wohl hoffentlich gelernt – nicht alles, was im Netz glänzt, kann man auch tatsächlich in Gold verwandeln.