Freitag, 14. September 2018 16:50 Uhr

„Deutschland 86“: Der erste Trailer ist da

Deutschland, 1986: Drei Jahre nach den Ereignissen der mehrfach ausgezeichneten und weltweit erfolgreichen Serie Deutschland83 wird Jonas Nay in der Prime Original Serie Deutschland 86 als Doppelagent Martin Rauch wieder zurück ins Feld geschickt.

"Deutschland 86": Der erste Trailer ist da

Foto: Anke Molnar

Seit heute gibt ein packender Trailer einen ersten Einblick in die zehn neuen Episoden, die ab 19. Oktober bei Deutschlands beliebtestem Video-Streaming-Service Prime Video zu sehen sind. Die Reise geht zurück in eine Welt, als die ostdeutsche Führungsspitze den maroden Kommunismus mit mafiösem Kapitalismus zu retten versucht, schmutzige Waffengeschäfte rings um den Erdball auf der Tagesordnung stehen, Gut und Böse eng miteinander verstrickt sind und Falco die Charts stürmt – mitreißend erzählt: emotional, dramatisch, humorvoll und mit einem großartigen Ensemble vor und hinter der Kamera.

Die zehn neuen Episoden versammeln ein großartiges deutsches Staraufgebot: Anke Engelke, Fritzi Haberlandt, Lavinia Wilson und Florence Kasumba verstärken das Ensemble um Jonas Nay, Maria Schrader, Sonja Gerhardt, Sylvester Groth, Vladimir Burlakov, Ludwig Trepte, Alexander Beyer, Carina Wiese und Uwe Preuss. Deutschland86, kreiert von Anna und Jörg Winger, ist eine Produktion von UFA FICTION in Zusammenarbeit mit Amazon, FremantleMedia International und UFA Distribution.

"Deutschland 86": Der erste Trailer ist da

Foto: Anke Molnar

Und darum geht’s

Von Moskau aufgegeben und hungrig nach Devisen zwingt die ostdeutsche Führung ihre Agenten in kapitalistische Experimente in aller Welt, um das sinkende sozialistische Schiff zu retten. 1983 für seine Sünden nach Afrika verbannt, wird Doppelagent Martin Rauch (Jonas Nay) nun von seiner Tante, der HVA-Agentin Lenora Rauch (Maria Schrader), zurück ins Feld geschickt. Dunkle Geschäfte und eine gefährliche Mission führen ihn nach Südafrika, Angola, Libyen, Paris, West-Berlin, und schließlich zurück in die DDR – wo er eine unmögliche Entscheidung fällen muss.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren