Freitag, 6. Juli 2018 21:54 Uhr

„Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse“: Schrägster Film des Jahres?

„Im Internet hört di koiner schreia!“ Ab 30. August kommt mit „Die 1000 Glotzböbbel von Dr. Mabuse“ ein besonders schräger Film in die deutschen Kinos!

"Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse":Der schrägste Kinofilm des Jahres?

Foto: Camino Filmverleih

Als Basis für seinen ersten abendfüllenden Kinofilm dient Dominik Kuhn, aka Dodokay, der Krimi „Die 1000 Augen des Dr. Mabuse“ des legendären deutschen Regisseurs Fritz Lang (Metropolis, M – Eine Stadt sucht einen Mörder). Darin versucht der legendäre deutsche Fiesling vom Dienst Gert Fröbe (James Bond – Goldfinger) dem Phantom Dr. Mabuse auf die Schliche zu kommen, was ihn mit einem Netz von Verbrechen, Rätseln und mysteriösen Gestalten konfrontiert.

Das Putzige: Der Film wurde komplett schwäbisch synchronisiert, „eine schamlose Parodie“ (filmstarts.de) mit jeder Menge aktueller Bezüge, schreiend komisch und mit neuer Story…

Darum geht’s

1960. Die Stuttgarter Polizei ist einem mysteriösen Gangster-Mastermind auf der Spur, dessen Vorgehen sehr stark an das des in den 30er Jahren verstorbenen Dr. Mabuse erinnert. Jetzt scheint es dieser Verbrecher auf die neueste schwäbische Erfindung abgesehen zu haben: Das bahnbrechende Internet, dessen geheime Schaltzentrale im Hotel ‚Zum güldenen Grasdackel’ in einem kleinen Ort auf der schwäbischen Alb untergebracht ist.

"Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse": Der schrägste Kinofilm des Jahres?

Foto: Camino Filmverleih

Kommissar Krass (Gert Fröbe) wird mit den Ermittlungen beauftragt. Im Hotel trifft er unter anderem den Millionär Helmut Wurster (Peter van Eyck), die suizidale Sabine Hirrlinger (Dawn Addams), den Vertreter Hans-Martin B. Lamparter (Werner Peters), der den Verdacht zu hegen scheint, dass im Hotel die geheime technische Internet-Zentrale eingebaut ist.

Und dann taucht auch noch der schmierige Internet-Betreiber Mark Sackerberg (Wolfgang Preiss) auf, der zweifelsohne auch nicht alles sagt, was er weiß.

"Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse": Ist das der schrägste Kinofilm des Jahres?

Foto: Camino Filmverleih

Die Anschläge auf das Internet häufen sich. Über allem schwebt der mysteriöse blinde Wahrsager Dieter Gekeler, der ebenfalls der festen Meinung ist, dass Dr. Mabuse wieder von den Toten auferstanden ist. Wird Kommissar Krass das Internet schützen können?

Aber Achtung! Die lustige Fritz-Lang-Parodie (unten der englische Trailer des Originals von 1960) wird allerdings nur in ausgewählten Kinos zu sehen sein!

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren