„Die Tribute von Panem“: Prequel kommt 2023 ins Kino

„Die Tribute von Panem“-Prequel: Kinostart von 2023?
„Die Tribute von Panem“-Prequel: Kinostart von 2023?

IMAGO / Everett Collection

06.08.2021 22:15 Uhr

Die Verfilmung von „Die Tribute von Panem: Das Lied von Vogel und Schlange“ soll schon viel früher als gedacht in die Kinos kommen.

2015 lockte der vierte und letzte Teil aus der Die Tribute von Panem“-Filmreihe Millionen von Fans in die Kinos. Jetzt, sechs Jahre später, ist ein Prequel ganz offiziell in Arbeit

Wie die Branchenseite „Deadline“ berichtet, wird die Produktionsfirma Lionsgate den Roman „Die Tribute von Panem: Das Lied von Vogel und Schlange“ verfilmen und außerdem schon einen sehr konkreten und recht baldigen Kinostart im Auge haben. 

Die Vorgeschichte der Hungerspielen

Der im Mai 2020 veröffentlichte Roman von Star-Autorin Suzanne Collins (58) spielt 64 Jahre vor der Handlung des ersten Buches aus der Original-Trilogie. Darin geht es um die 10. Hungerspiele und den 18-jährigen Coriolanus Snow. Er ist kein Teilnehmer des Wettstreits ums Überleben, sondern einer der Mentoren. 

Die Tribute von Panem“-Fans wissen natürlich, dass eben dieser Teenager namens Coriolanus Snow später zum tyrannischen Präsidenten der dystopischen Nation Panem und zum Hauptbösewicht der Buch-Reihe aufsteigen wird.

„Die Tribute von Panem“-Prequel: Drehstart von 2022

Donald Sutherland als Präsident Snow im vierten „Die Tribute von Panem“-Film

Wer spielt Coriolanus Snow?

In den ersten vier Filmen verkörperte Donald Sutherland (86) den autoritären Machthaber. Den jungen Snow wird die Hollywood-Ikone aber sicherlich nicht mimen.

Bisher liegen noch keine Informationen darüber vor, welcher junger Schauspieler sich über die Riesenrolle freuen darf.

Quelle: giphy.com

Bekannte Gesichter hinter der Kamera

Hinter den Kulissen sollen es aber ein großes „Die Tribute von Panem“- Wiedersehen geben. Francis Lawrence (50), der beim zweiten bis vierten Teil der Filmreihe Regie führte, soll für das Prequel zurückkehren, wie „Entertainment Weekly bereits berichtete.

Autorin Suzanne Collins soll als ausführende Produzentin fungieren und außerdem das Drehbuch zusammen mit Michael Arndt (50), dem Drehbuchautor von „Die Tribute von Panem – Catching Fire“ ausarbeiten.

„Die Tribute von Panem“-Prequel: Drehstart von 2022

Autorin Suzanne Collins ist der brilliante Kopf hinter den „Die Tribute von Panem“-Romanen

Kinostart schon 2023?

Deadline“ will weiter erfahren haben, dass der neue Blockbuster bereits im kommenden Jahr gedreht werden soll. Joe Drake, der Vorsitzende der Lionsgate Motion Picture Group, soll gesagt haben, dass die Vorproduktion „sehr, sehr gut voranschreitet“ und einem baldigen Drehbeginn damit nichts im Wege steht. 

Wie es heißt, plant Lionsgate einen zeitnahen Kinostart. Die Führungskräfte des Unternehmens hoffen den Film bereits Ende 2023 oder Anfang 2024 zu veröffentlichen. Sollten das alles stimmen, dürfte es nur noch eine Frage von Wochen sein, bis die ersten großen Casting-Entscheidungen verraten werden.