Montag, 18. Juni 2018 11:56 Uhr

„Die Unglaublichen 2“: Bester Animationsfilmstart aller Zeiten

Ein absoluter Überflieger an den Kinokassen in den USA: Disney Pixars ‚Die Unglaublichen 2‚ ist am letzten Wochenende mit über 180 Millionen US-Dollar Einspiel in den amerikanischen Kinos gestartet. Damit ist der lustige Animationskracher rund um den geheimen Publikums-Liebling Jack-Jack der beste Filmstart eines Animationsfilmes aller Zeiten in den USA!

"Die Unglaublichen 2": Bester Animationsfilmstart aller Zeiten

Foto: Disney Pixar.

Das ist zeitgleich der drittbeste Kinostart des laufenden Kinojahres nach ‚Avengers: Infinity War‘ und ‚Black Panther‘, womit Disney die Top-3 Kinostarts des Jahres für sich verbuchen kann. Die Produktion von Disney und Pixar legte damit sogar den achtbesten Start der Filmgeschichte hin, wie der „Hollywood Reporter“ berichtete.

Kinostart am 27. Sptember

In die deutschen Kinos soll „Incredibles 2“ unter dem Titel „Die Unglaublichen 2“ erst am 27. September kommen. Der Film handelt von einer Superhelden-Familie, die versucht, ihren Alltag mit ihren übermenschlichen Kräften zu vereinbaren.

Der Erfolg in den USA wird allerdings von einer Diskussion über Gesundheitsrisiken überschattet: Disney forderte US-Medien zufolge die Kinos auf, ihre Besucher vor den Lichteffekten der Produktion zu warnen. Dieser Warnung war ein tausendfach geteilter Tweet vorausgegangen, in dem eine US-Bloggerin Menschen mit Epilepsie oder Migräne darauf hinweist, sie könnten beim Ansehen von „Incredibles 2“ Probleme bekommen.

Platz zwei der Kino-Charts erreichte „Ocean’s 8“. Die Kriminalkomödie mit Sandra Bullock, Cate Blanchett und vielen weiteren weiblichen Stars, die im Film einen Diamantenraub planen, spielte an ihrem zweiten Wochenende in den USA und Kanada 20 Millionen Dollar ein (17 Millionen Euro).

"Die Unglaublichen 2": Bester Animationsfilmstart aller Zeiten

Foto: Disney Pixar.

Die US-Komödie „Tag“, die am Wochenende wie „Incredibles 2“ ebenfalls zum ersten Mal gezeigt wurde, brachte 14,5 Millionen Dollar ein (12,5 Millionen Euro) und landete damit auf dem dritten Platz. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit: Er handelt von einer Gruppe erwachsener Freunde, die sich jedes Jahr trifft, um – in einer ausgefeilten, riskanten Variante – Fangen zu spielen.

Und wie sieht’s in Germany aus?

Fußball-WM beschert schwaches Wochenende

Das neue Dinosaurier-Abenteuer „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ hat unangefochten Platz eins der deutschen Kinocharts behauptet. Von Donnerstag bis Sonntag sahen gut 324 000 Besucher den Film von Regisseur Juan Antonio Bayona, wie Media Control am Montag berichtete. Insgesamt steht er damit bei 1,11 Millionen Zuschauern.

Insgesamt verzeichneten die Kinos am ersten Wochenende der Fußball-Weltmeisterschaft einen eher schwachen Zulauf. Zuschauerzahlen deutlich unter 100 000 reichten für eine Platzierung in den Top 5.

So eroberte die Actionkomödie „Deadpool 2“ mit Ryan Reynolds am Wochenende mit 72 000 Besuchern Platz zwei zurück und verdrängte den Star-Wars-Ableger „Solo: A Star Wars Story“ auf Platz drei (66 000). (dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren