Freitag, 15. November 2019 18:22 Uhr

Disney erntet den nächsten Shitstorm und das hat er damit zu tun

Foto: imago images / ZUMA Press

Christian Navarro kritisiert Disney für seine mangelnde Diversität. Der ’13 Reasons Why‘-Star sprach für die Rolle des Prinz Eric in der Live Action-Neuauflage von ‚Arielle die Meerjungfrau‘ vor.

Schlussendlich ging der Part an den britischen Schauspieler Jonah Hauer-King – was Navarro ziemlich sauer macht. In einem zwischenzeitlich gelöschten Instagram-Post schrieb er neben ein Foto von Jonah: „Disney bekam eine Liste der bekanntesten nicht-weißen Schauspieler und entschied sich am Ende TROTZDEM für den weißen Typen. So viel zu Diversität.“

„Anscheinend ist Diversität nur ein Wort“

Und weiter: „Ich gehe davon aus, dass zwei nicht-weiße Hauptdarsteller den Film hätten floppen lassen? Langweilig.“

Die Rolle der Arielle wird im Film von Halle Bailey übernommen, deren Casting ebenfalls einige Diskussion auslöste. Navarro aktivierte seinen Twitter-Account erneut, um seinem Frust Luft zu machen, nur um seine Posts kurze Zeit später wieder verschwinden zu lassen.

Er schrieb auf der Mikroblogging-Seite: „Ich bin wieder hier, um zu sagen: Nach Monaten, in denen sie jeden nicht-weißen Schauspieler, den sie finden konnten, für die Rolle des Prinz Eric vorsprechen ließen, castet Disney am Ende doch den weißen Typen. Anscheinend ist Diversität nur ein Wort. Und DAS IST Hollywood. Eine braune Person ist genug, zwei braune Hauptdarsteller sind undenkbar.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren