Mittwoch, 21. August 2019 22:50 Uhr

„Downton Abbey“: Wird es mehrere Kinofilme geben?

Foto: Universal Pictures

Hugh Bonneville hält die Möglichkeit weiterer ‚Downton Abbey‘-Filme für denkbar. Der 55-jährige Schauspieler, der in seiner Rolle als Robert Crawley, Earl of Grantham, in dem Film zu sehen ist, offenbarte nun, dass die bevorstehende Kinoversion des ITV-Hit-Dramas der „Beginn einer“ Franchise werden könnte.

Millionen Fans

Laut der ‚Bizarre‘-Kolumne der ‚The Sun‘-Zeitung erklärte der Serien-Star: „Ich hoffe, wir haben die letzten Crawleys und die Menschen, die in Downton Abbey leben, nicht zum letzten Mal gesehen, weil sie so viele Millionen von Fans auf der ganzen Welt bekommen haben. Also Daumen drücken, dass dieser Film funktionieren wird. Ich hoffe es, und lasst uns sehen, ob es der Beginn einer Franchise sein wird.“

"Downton Abbey": Wird es mehrere Kinofilme geben?

Foto: Universal Pictures

Der ausführende Produzent des Films, Gareth Neame, wäre ebenfalls für mehrere Filme an Bord, sollte der erste Streifen gut bei den Fans ankommen. Neame fügte hinzu: „Wir würden gerne noch einen machen, aber das bedeutet, dass alle Fans kommen und es sehen müssen.“

Der vorerst erste ‚Downton Abbey‘-Film kommt am 19. September in die deutschen Kinos.

Sechs Staffeln, jede Menge Preise

Die Fernsehserie Downton Abbey drehte sich um das Leben der Familie Crawley und deren Hausangestellte, die um die Jahrhundertwende in einem englischen Landsitz lebten und arbeiteten. Im Laufe der sechs Staffeln erhielt die Serie drei Golden Globe Awards, 15 Primetime Emmy Awards, einen Special BAFTA Award und insgesamt 69 Emmy Nominierungen, was Downton Abbey zu der am meisten nominierten nicht-amerikanischen Fernsehshow in der Geschichte der Emmys machte – und sogar einen Guinness Weltrekord für die von den Kritikern am besten bewertete TV-Show aufstellte.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren