Dwayne Johnson: „Black Adam“ läutet „neue Ära“ ein

Paul VerhobenPaul Verhoben | 28.07.2022, 15:15 Uhr
Dwayne Johnson in "Black Adam"
Dwayne Johnson in "Black Adam"

© 2022 Warner Bros. Entertainment Inc.

Dwayne "The Rock" Johnson hat enthüllt, dass der kommende "Black Adam"-Film "eine neue Ära" für das DC Extended Universe (DCEU) einläuten würde.

Der 50-jährige Schauspieler wird in dem Superhelden-Blockbuster den titelgebenden Antihelden spielen und enthüllte, dass das Projekt eine Änderung in der „Hierarchie“ des DC-Universums darstellen wird, die bereits in verschiedenen Trailern angedeutet wurde.

In einem Gespräch mit „Screen Rant“ auf der San Diego Comic-Con enthüllte Dwayne Johnson: „Dieses Filmmaterial spiegelt unseren Ton wider. Dieses Filmmaterial spiegelt auch die Vision unseres Regisseurs wider, der etwas anderes erschaffen wollte; der einen Film drehen wollte, der etwas auflöst ist, aber er wollte auch einen Film kreieren, der das Pendel im DC-Universum zum Schwingen bringen würde. Zusätzlich zu der Machthierarchie, über die ich gesprochen habe, wird dieser Pendelschwung eine neue Ära des DC-Universums einläuten. Eine neue Ära der Antihelden, eine neue Ära des Tons und eine neue Ära der Geschichte.“

Dwayne Johnson in "Black Adam"
Dwayne Johnson in "Black Adam"

© 2022 Warner Bros. Entertainment Inc.

Resonanz auf den Film soll in Fortsetzung einfließen

„The Rock“ verriet auch, dass er und die Crew das, was die Fans als Reaktion auf den Film sagen, sich zu Herzen nehmen werden, um die Zukunft des Charakters zu gestalten.

„Und außerdem ist es diese unglaubliche Gelegenheit, die wir bei Seven Bucks Productions für das Geschichtenerzählen von Black Adam haben, um das DC-Universum mit Unterbrechungen und mit Respekt aufbauen zu können. Den Fans zuzuhören, weil sie einem dabei immer den Weg weisen“, so der Star weiter .



Darum geht’s in „Black Adam“

Fast 5.000 Jahre ist es her, dass die antiken Götter Black Adam (Johnson) mit unvorstellbaren Kräften beschenkt haben. Fast ebenso lange fristete er sein Dasein in Gefangenschaft. Doch nun wurde er aus seinem irdischen Kerker befreit – und ist fest entschlossen, die moderne Welt seine ganz eigene Form der Rache spüren zu lassen. Ausblenden

Kinostart von „Black Adam“ ist am 22. Oktober. (Bang/K&T)