Samstag, 16. November 2019 18:49 Uhr

Dwayne Johnson: Superman und Co. sind ihm zu langweilig

imago images / ZUMA Press

Dwayne Johnsons Superhelden-Träume wurden mit ‚Black Adam‘ erfüllt. Der 47-Jährige konnte sich in seiner Kindheit nie mit den gängigen Superhelden wie Superman anfreunden, weil der für ihn zu sehr ein Saubermann-Image hatte.

Beim Anti-Held und Gegenspieler von Shazam, den er in seinem neuen Film spielen wird, ist das etwas anders, weil dieser die Dinge eben ein bisschen anders und auf seine ganz eigene Art angeht. Auf Instagram teilte der Star nun ein paar künstlerische Bilder zu Film und schrieb dazu, warum ihm gerade dieser neue Streifen bereits jetzt so sehr am Herzen liegt.

Träume sind wahr geworden

„Heute, Jahre später und als Mann mit der gleiche DNA wie als Kind, sind meine Superhelden-Träume wahr geworden. Ich fühle mich geehrt, mich dem ikonischen DC-Universum anschließen zu dürfen und es ist eine große Freude, Black Adam zu spielen.“

The Rock fährt fort: „Black Adam ist mit Magie und Kräften ähnlich wie Supermans gesegnet, aber der Unterschied ist, dass er sich nicht an alle Regeln hält. Er ist rebellisch und ein einzigartiger Superheld, der immer tun wird, was richtig für die Menschen ist – aber auf seine Weise. Wahrheit und Gerechtigkeit – auf die Black Adam-Art.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren