Freitag, 9. November 2018 06:47 Uhr

Eddie Redmayne hätte gerne den hier in „Phantastische Tierwesen“!

Eddie Redmayne möchte, dass Hagrid in einer Fortsetzung von „Phantastische Tierwesen“ zu sehen ist. Der 36-jährige Schauspieler spielt Newt Scamander in dem Harry Potter-Prequel und gerne würde er auch den beliebten ‚Harry Potter‘-Charakter in einem der geplanten Filme sehen.

Eddie Redmayne hätte gerne den hier in "Phantastische Tierwesen"!

Foto: Jaap Buitendijk

In einem Interview mit ‚Cinema Blend‘ sagte er: „Ich hoffe insgeheim, dass zu einem wundervollen Moment, vielleicht wenn ich es J.K. Rowling oft genug sage, ein kleiner Hagrid erscheinen wird.“

Doch erstmal ist der Schauspieler ab Mitte November ohne den langhaarigen Riesen auf der Leinwand zu sehen. Redmayne enthüllte bereits, dass ‚Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen‘ düsterer als der erste Teil sein wird.

Der neue Film wird düster

Gegenüber ‚Entertainment Weekly‘ sagte er: „Der faszinierendste Aspekt ist die tonale Veränderung. Es ist dunkler und strenger und webt sich in die ‚Potter‘-Überlieferung hinein, mit der wir uns viel besser auskennen. Diese Charaktere, auf die du im ersten Film getroffen bist, befinden sich nun in der Zaubererwelt, die du gründlicher verstehst. Als ich das Skript las, hatte es diese kryptischen Elemente und spielte sich wie ein Thriller ab, was es zu einem fesselnden Buch machte… Ich werde von Dumbledore (Jude Law) beauftragt, ihn ausfindig zu machen und ihn zu fangen. Was passiert ist, dass Grindelwalds Überzeugung, Reinblüter sollten über alle nicht-magischen Wesen regieren, zur politischen Sache wird. Er sammelt immer mehr Menschen um sich und es kommt zu Spaltungen unter den Familien. Er ist ziemlich hypnotisch.“

‚Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen‘ läuft am 15. November in den deutschen Kinos an.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren