Montag, 19. August 2019 16:13 Uhr

Elizabeth McGovern war skeptisch beim „Downton Abbey“-Film

Foto: 2018 FOCUS FEATURES LLC.

Elizabeth McGovern hatte „Zweifel“ bezüglich des Skripts für den ‚Downton Abbey‘-Film. Die 58 Jahre alte Schauspielerin, die in dem mit Spannung erwarteten Film als Cora Crawley, Gräfin von Grantham, zu sehen sein wird, soll einigen ihrer Co-Stars angeblich gesagt haben, das Drehbuch bleibe „den Charakteren nicht treu“.

Ein Insider sagte ‚The Sun on Sunday‘, sie habe sich allerdings trotz alledem „in die Dreharbeiten gestürzt“.

Elizabeth McGovern war skeptisch beim "Downton Abbey"-Film

Foto: Jaap Buitendijk / Focus Features

Er berichtete: „Jeder tauchte auf und war aufgeregt wegen des Films und – entschlossen, ihn so gut zu machen, wie es geht. Die Besetzung glühte förmlich. Das einzig Komische war, als man Elizabeth hörte, als sie einem Besetzungskollegen gegenüber sagte, das Gefühl zu haben, Elemente des Drehbuchs seien nicht richtig. Aber sie sah offensichtlich das Gesamtbild, weil sie sich in die Dreharbeiten stürzte. Man hätte nie gedacht, dass sie Zweifel hatte, weil sie alles gab.“

Wie eine Familien-Wiedervereinigung

McGovern hatte in der Zwischenzeit erklärt, der ‚Downton Abbey‚-Film habe sich wie eine „Familien-Wiedervereinigung“ angefühlt. Sie erklärte, es habe eine Art Party-Atmosphäre am Set geherrscht, da die Besetzung die Chance bekam, erneut zusammenzukommen. Die Fans der Hit-Serie dürften also mehr als gespannt sein, wie die Leinwandversion am Ende aussieht.

Kinostart von ‚Downtown Abbey‘ ist am 12. September.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren