Freitag, 8. Mai 2020 22:50 Uhr

Elle Fanning (22) will Regisseurin sein

Foto: imago images / ZUMA Press

Elle Fanning steht vor der Kamera seitdem sie drei Jahre alt war. Doch mit nun 22 möchte die Schwester von Dakota Fanning auch mal die Zügel selbst in die Hand nehmen und Regie führen.

Für die blonde Darstellerin, die schon Hauptrollen in „Maleficent“ und „All die verdammt perfekten Tage“ hatte, steht der Regiestuhl ganz oben auf der Agenda. Doch auch die Schauspielerei soll dabei nicht zu kurz kommen.

Elle – Die Zielstrebige

Die Schauspielerin Elle Fanning (22) würde gerne einmal hinter die Kamera treten und das Steuer eines Films übernehmen. Im Gespräch mit dem Filmmagazin ‚Variety‘ zeigt sich die „Maleficent“-Darstellerin optimistisch, dass sie diesen Traum irgendwann verwirklichen wird. „Das ist etwas, das ich unbedingt machen möchte. Man muss nur die richtige Geschichte finden. Was ist es, was Sie erzählen wollen? Wird es persönlich sein? Wird es nicht? Werden Sie sie schreiben? Werden Sie es nicht? Eine Menge großer Fragen. Eines Tages werde ich es sicher tun.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Elle Fanning (@ellefanning) am Mai 4, 2020 um 12:49 PDT

Während der Arbeit am Set lässt Elle übrigens die Finger von ihrem Handy, da es sie zu sehr ablenkt. „Ich gehöre zu den Menschen, die beim Aufwachen als Erstes auf ihr Handy schauen. Aber wenn ich bei der Arbeit bin, nutze ich die Zeit als digitale Entgiftung.

Die junge Darstellerin ist bei der Arbeit sehr professionell und hält nichts von Ablenkungen: „Mit der Crew und meinen Co-Stars am Set zu sein, ist etwas, an das ich mich mit jedem Detail erinnern möchte. Das Letzte, was ich möchte, ist zurückzublicken und zu denken, dass ich die ganze Zeit am Telefon war. Es ist eine zu große Ablenkung, die vom Leben in der Gegenwart ablenkt“, sagte Fanning dem ‚Glamour‘-Magazin.

Das könnte Euch auch interessieren