08.02.2020 14:25 Uhr

Emily Mortimer: „Scream 3“ hat ihr Leben geprägt

imago images / MediaPunch

Der Cast von ‚Relic‘ entdeckte seine gemeinsame Liebe zu ‚Scream 3‘. Für den neuen Horror-Streifen stand Emily Mortimer, die in dem Splatter-Film aus 2000 die Rolle der Angelina Tyler spielte, vor der Kamera. Ihre ‚Scream‘-Vergangenheit machte dabei einen besonderen Eindruck auf ihre Co-Stars.

In einem Cast-Interview mit ‚Collider‘ erklärte Bella Heathcote: „Das waren die ersten Horrorfilme, die ich mir ansah und liebte. Ich liebte es, mich zu gruseln, aber mit dem Alter wurde ich weinerlicher.“ Emily selbst hat nur gute Erinnerungen an ihre Zeit am Set: Insbesondere die vielen Lacher mit Regisseur Wes Craven seien ihr im Gedächtnis geblieben.

Davon handelt „Relic“

Sie erzählt: „Ich liebte es, diesen Film zu machen. Wes Craven war so ein Gentleman. Ich war gerade erst mit meinem Freund – der dann mein Ehemann werden sollte – nach LA gezogen, als ich den Part bekam. Ich musste vor Lachen weinen, wenn ich nach dem Drehtag nach Hause ging. Es war eine sehr außergewöhnliche Erfahrung.“

‚Relic‘ erzählt die Geschichte der älteren Frau Edna – gespielt von Robyn Nevin – die mit Demenz lebt. Als Edna verschwindet, versuchen ihre Tochter Kay (Emily Mortimer) und Enkeltochter Sam (Bella Heathcote) bei der Suche zu helfen.