10.02.2020 09:56 Uhr

Eminem sorgt bei den Oscars für die Überraschung des Abends

Salma Hayek und einem Backstage. Foto: Matt Petit / ©A.M.P.A.S.

Die Oscar-Verleihung sorgte mal wieder für Highlights am laufenden Band. Allerdings traten in Los Angeles nicht nur Schauspieler auf die Bühne, sondern auch renommierte Musiker wie Elton John, der für seinen Titel „(I’m Gonna) Love Me Again“ ausgezeichnet wurde. Und neben dem neuen Superstar Billie Eilish performte auch Eminem zur Überraschung aller Zuschauer.

Eminem sorgt bei den Oscars für die Überraschung des Abends

Blaine Ohigashi/ ©A.M.P.A.S.

Dass die erst 18-Jährige Newcomerin auftreten wird war schon vorab bekannt, doch mit dem Kult-Rapper hätte wohl niemand gerechnet. Dabei trat der 47-Jährige nicht mit irgendeinem Song vor das Publikum im Dolby Theatre, sondern spielte dabei die Single „Love Yourself“, für die er 2003 selbst einen der begehrten Goldjungen gewinnen konnte.

Damals wurde der Track zum Film „8 Mile“ als bester Titelsong ausgezeichnet.

Eminem sorgt bei den Oscars für die Überraschung des Abends

Blaine Ohigashi/ ©A.M.P.A.S.

Backstage traf er zudem auf „Frida„-Darstellerin Salma Hayek, die den Preis für den besten Schnitt für das Drama „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ überreichen durfte. Logisch, dass Hayek ein Selfie wollte. Oder war’s ungekehrt?

Seinen Oscar nahm er nicht persönlich entgegen

Die Oscars sind für den Künstler somit also kein komplettes Neuland. Allerdings verpennte Eminem die Preis-Verleihung vor 17 Jahren, da er nicht damit rechnete überhaupt eine Chance auf den Gewinn des Academy Awards zu haben. Nun holte er seinen Besuch bei der Verleihung der begehrten Preise also nach.