„FC Bayern – Behind the Legend“: Rekordclub auf Amazon Prime privat wie nie

Tony PolandTony Poland | 01.11.2021, 22:05 Uhr
„FC Bayern – Behind the Legend": Rekordclub auf Amazon Prime privat wie nie
„FC Bayern – Behind the Legend": Rekordclub auf Amazon Prime privat wie nie

Foto: IMAGO / Future Image

Nun ist also auch der FC Bayern München unter die Clubs gegangen, die ihren Alltag der Öffentlichkeit zeigen. Mehr als ein Jahr lang wurde einer der größten Vereine der Welt mit der Kamera begleitet. Das Ergebnis gibt's am 2. November auf Amazon Prime.

Der FC Bayern München polarisiert wie kein anderer Club in Deutschland. Ein Großteil liebt ihn, der andere hasst ihn. Genug Stoff für eine packende Doku ist also allemal vorhanden. Und die liefert Streamingriese Amazon Prime ab Dienstag (2. November) auf seinem Portal unter dem Titel: „FC Bayern – Behind the Legend“ mit sechs Episoden.

Joshua Kimmich (26), Thomas Müller (32), Robert Lewandwoski (33) &. Co – Fußballfans kennen die Stars nur vom Bildschirm bzw. aus dem Stadion. Die Medien begleiten die Millionäre auf Schritt und Tritt. Außerdem versorgen sie uns über ihre Social Media-Kanäle regelmäßig mit Content. Doch was passiert eigentlich hinter den Kulissen? Und wie ticken die Spieler in der Kabine?

Der Mythos FC Bayern München

Die beiden Regisseure Simon Verhoeven und Nepomuk Fischer haben den Rekordmeister etwa ein Jahr lang begleitet. Produziert wird die Doku über sechs Episoden von „W&B Television“. Laut „SPOX“ hat die Produktionsfirma mehr als 2.000 Stunden Videomaterial aufgenommen. An 25 Locations wurden über 145 Interviews geführt.

Mit der Geschichte so richtig los geht’s nach der Wintervorbereitung der Saison 2020/21. Angefangen beim Sieg im Champions-League-Finale in Lissabon 2020, während der ereignisreichen Saison 2020/21 bis hin zum emotionalen Saisonfinale. Natürlich steht die Frage, wie intern und tief die Geschichten am Ende des Tages auch wirklich gehen.

„Wir konnten ziemlich viel machen. Ich wollte nicht unsichtbar werden, sondern Teil der Gruppe“, sagt Nepomuk Fischer, der auch als Kameramann dabei war.  Am Anfang habe er viel aus der Ferne beobachtet und nicht viele Fragen gestellt. Damals sei es mehr um das Zuhören gegangen, so Fischer gegenüber „dwdl.de“.

Aus dem Leben der Fußball-Weltstars

Insgesamt bekommen alle Zuschauer aber ein tatsächlich tiefgründigen Einblick in das Leben des Rekordmeisters. Persönliche Gespräche, Kabinenansprachen und sogar bei Meetings der Vorstandbosse – überall ist die Kamera dabei. So entsteht ein Blick hinter die Fassade eines Profisportlers.

„Wir haben keinen journalistisch investigativen Anspruch. Wir wollen die Menschen erzählen und zeigen, was sie antreibt“, beschreibt Fischer das Motiv.  Klar ist aber auch: Eine solche Dokumentation zeigt nur die Bilder, die gezeigt werden sollen. Wenn es allzu kritisch wird, dürfte die Kamera ausgehen.

„FC Bayern – Behind the Legend": Rekordclub auf Amazon Prime privat wie nie" class="size-full wp-image-1075744
Die Fußballstars und Filmemacher bei der Präsentation der Doku in München

Foto: IMAGO / Future Image

„FC Bayern – Behind the Legend“ soll beim Markenausbau helfen

Warum einer der größten Clubs der Welt genau jetzt auf den Streaming-Zug aufspringt, erklärt Stefan Mennerich (53). Denn finanziell lukrative Anfragen flatterten immer wieder ins Haus. Ein „Go“ blieb aber aus. Das hat sich geändert. „Der Globus dreht sich weiter und die Medienwelt hat sich verändert“, beschreibt der Medienchef der Bayern „dwdl.de“.

Irgendwann habe man den Avancen nicht widerstehen können. Logisch, denn so ein Format hat große Auswirkungen auf den Ausbau einer Marke. Die Chance auf entsprechende Reichweite und neue Zielgruppen ist riesig. Mit der Doku will der FC Bayern verstärkt auch andere Länder erobern. (TP)