Feuerteufel Halle Berry: Sie verbrannte ihre Goldene Himbeere!

Isabell KilianIsabell Kilian | 07.12.2021, 13:30 Uhr
Feuerteufel Halle Berry: Sie verbrannte ihre Goldene Himbeere!
Feuerteufel Halle Berry: Sie verbrannte ihre Goldene Himbeere!

Foto: IMAGO / MediaPunch

Was tut man, wenn man als Schlechteste Schauspielerin für die Goldene Himbeere nominiert ist? Richtig - man macht es wie Halle Berry und geht zur Verleihung. Anschließend verbrennt man den Preis kurzerhand!

Halle Berry (55) machte kurzen Prozess mit ihrer Goldenen Himbeere! Der bekannte Negativ-Filmpreis wurde der Schauspielerin für ihre vermeintlich schlechte Leistung im Hollywoodstreifen „Catwomen“ (2005) verliehen. Dabei ergatterte die Schauspielerin erst drei Jahre zuvor einen Oscar als Beste Hauptdarstellerin in „Monster’s Ball“ – so viel kann der Preis über ihr Talent also nicht aussagen. Das weiß auch Halle Berry selbst und verrät nun: Sie hat ihn direkt nach der Verleihung verbrannt!

Lächeln ist ein herrlicher Protest

Hollywood-Darstellerin Halle Berry wurde 2005 eine zweifelhafte „Ehre“ zuteil: Sie wurde für ihre Rolle in „Catwoman“ mit dem Negativ-Preis als „Schlechteste Schauspielerin“ ausgezeichnet. Die 55-Jährige ließ sich davon aber keinesfalls provozieren. Im Gegenteil!

Sie nahm die Auszeichnung mit einer großen Portion Humor an und erschien sogar persönlich bei der Preisverleihung. „Ich ging dahin, weil ich das Gefühl habe, dass wir uns alle so ernst nehmen“, erklärt der Star im Gespräch mit der Zeitschrift Vanity Fair.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Halle Berry (@halleberry)

Halle Berry: Preis sagt nichts aus

Dort betonte Halle Berry außerdem, dass eine Auszeichnung nichts über den eigenen Wert aussage. Ein Award oder gar ein Oscar würden den Menschen das Gefühl vermitteln, besser zu sein als alle anderen, erzählte sie. „Aber das sind wir nicht“, so die Schauspielerin. „Du wurdest in diesem Jahr einfach von deinen Kollegen ausgewählt und dafür geehrt, was sie als herausragende Arbeit betrachteten!“

Weise Worte! Daraus schließt die 55-Jährige umgekehrt, dass auch eine Goldene Himbeere nichts über das persönliche Schauspieltalent ausdrücke: „Du wurdest in diesem Jahr einfach von einer Gruppe von Leuten vera****en, die es können“, scherzt die Schauspielerin.

Feuerteufel Halle Berry: Sie verbrannte ihre Goldene Himbeere!
2002 noch den Oscar als Beste Hauptdarstellerin abgeräumt, erhielt Halle Berry 2005 die Goldene Himbeere.

Foto: IMAGO / Everett Collection

Halle Berry: Sie kam, sah und verbrannte!

Für Halle Berry war es gar keine Frage, an dem Event teilzunehmen: „Wenn ich erscheinen kann, um einen Oscar abzuholen, wenn ihr mich ehrt, dann kann ich definitiv erscheinen, um eine Goldene Himbeere abzuholen, wenn ihr sagt ‚Netter Versuch, aber mach es besser‘ „, fügt das Hollywood-Sternchen  hinzu.

Ganz nach dem Motto „Wer ein guter gewinnen will, muss auch einstecken können“ hat die Schauspielerin den Award mit viel Humor angenommen. „Also ging ich dahin und machte mich über mich selbst lustig.“

Das klingt sehr vernünftig und besonnen! Bis man erfährt, dass die Schauspielerin das Ding trotz allem auf verrückteste Weise schnellstens wieder loswerden wollte:  „Ich hatte Spaß und danach verbrannte ich dieses Ding! Das ist das, was ich gemacht habe!“ Ein sehr stilvoller Umgang, wie wir finden!