21.06.2020 23:16 Uhr

„Floor is Lava“: Das Kinderspiel als hirnlose Netflix-Show

Das Kinderspiel "Floor is Lava" kommt als Gameshow zu Netflix.

Roman Samborskyi/Shutterstock

Die Streaming-Plattform Netflix steht für originelle, einzigartige Produktionen in Eigenregie. Die Serien „Haus des Geldes“, „Stranger Things“ und „House of Cards“ haben Geschichte geschrieben. Jetzt überrascht Netflix mit einer Show, die, na ja sagen wir mal, definitiv für hochgezogene Augenbrauen sorgt.

Der Boden ist Lava oder Tomatensoße

„Floor is Lava“ legt das Kinderspiel „Der Boden ist Lava“ als Gameshow neu auf. Wir alle kennen das Spiel, bei dem man von Möbelstück zu Möbelstück springt, wobei man den Boden nicht berühren darf, weil dieser in der kindlichen Fantasie kochend heiße Lava ist.

In der Gameshow treten allerdings keine Kinder, sondern Erwachsene in Teams gegeneinander an. Um den Unterhaltungsfaktor zu steigern, müssen sich die Teilnehmer die Lava selbstverständlich nicht vorstellen. Die Parcourräume sind nämlich mit einer Art roten Soße gefüllt, die vielmehr an eine Tomatensuppe erinnert, als an Lava.

Die Erwachsenen müssen die Räume durchqueren, sich von Sofa zu Sofa retten, an Lampen über die „Lava“ hangeln oder auf wackelnden Hockern balancieren. Das Ziel besteht darin, mit trockenen Klamotten auf die andere Seite des Raumes zu gelangen. Das beste Team gewinnt 10.000 Dollar.

Das amerikanische“Takeshi’s Castle“?

Klingt total dämlich oder? Absolut, aber auch extrem unterhaltsam. Uns erinnert das Format an den japanischen TV-Klassiker „Takeshi’s Castle“ aus den 80er-Jahren. Die Show, die jahrelang auf RTLZwei lief, bestand in der Essenz daraus, dass die Kandidaten versuchten Hindernisse zu überkommen und dabei von zum Beispiel riesigen Bällen umgenietet wurden. Das Prinzip Schadenfreude sorgt eben doch immer wieder für beste Unterhaltung.

Die erste Staffel von „Floor is Lava“ ist bereits bei Netflix verfügbar. Zehn Episoden á circa 30 Minuten bieten die perfekte Unterhaltung für einen gehirnlosen Abend vor der Glotze.

Das könnte Euch auch interessieren