09.05.2020 08:34 Uhr

Florence Pugh: „Ich hatte Angst“

Foto: imago images / PanoramiC

Florence Pugh hatte „Angst“ davor, wie ihr russischer Akzent in „Black Widow“ ankommen würde.  Die 24-jährige Schauspielerin, die in dem Superheldenfilm an der Seite von Scarlett Johansson spielt, befürchtete, dass die Leute ihre Darstellung der Figur „hassen“ würden.

Im Gespräch mit der Zeitschrift „Elle“ erzählte sie von ihren Bedenken: „Ich hatte Angst, weil mein russischer Akzent dort zu hören sein würde und ich nicht wusste, wie er sich anhörte. Ich spiele auch eine Figur, die niemand zuvor gesehen hat, aber man hat über sie gelesen. Ich wusste nicht, ob die Leute mich hassen würden! Wenn man an Marvel denkt, ist es groß und beängstigend. Vor allem, wenn man ein relativ kleiner Schauspieler ist, der sich das ansieht und sagt: ‚Oh! Ich werde ein Teil davon sein‘, das ist eine große Entscheidung.“

Über Scarlett

Florence Pugh ist dankbar, an der Seite von Scarlett Johannson gearbeitet zu haben und hat gelernt, dass auch Superstars noch nervös sind. „Scarlett und ich standen beide dort und ich hatte sofort klamme, verschwitzte Hände. Scarlett gab mir ihre Hand und wir drückten uns gegenseitig, und auch sie hatte klamme Hände! Und dann dachte ich: ‚Oh, das wird nie vorbei gehen. Das ist für Sie genauso mächtig.’“

Das könnte Euch auch interessieren