„Freibad“: In Deutschlands einzigem Frauenfreibad fliegen die Fetzen

Paul VerhobenPaul Verhoben | 12.05.2022, 21:10 Uhr
Freibad von Doris Dörrie
"Freibad" von Doris Dörrie

@ Constantin Film

Sommer, Sonne, Freibad! Die erfolgreiche Regisseurin Doris Dörrie nimmt uns in ihrer neuen hinreißenden Komödie mit ins , genauer gesagt: ins einzige Frauenbad Deutschlands – mitten hinein ins pralle Leben.

In Starbesetzung und mit ihrem unvergleichlichen Humor erzählt sie davon, wie man im Freibad mit seinen Ansichten nicht nur baden gehen kann, sondern sich am Ende vielleicht sogar selbst begegnet.

Darum geht’s in „Freibad“

Es ist Sommer und sehr heiß im einzigen Frauenfreibad Deutschlands. Dort badet Frau oben ohne, im Bikini, Badeanzug oder Burkini. Jede folgt dabei anderen Regeln. Das führt immer wieder zu Reibereien, die die überforderte Bademeisterin nicht so ganz im Griff hat. Als dann auch noch eine Gruppe komplett verhüllter Frauen das Frauenbad begeistert für sich entdeckt, fliegen buchstäblich die Fetzen: Wem gehört das Bad und wer bestimmt die Regeln? Wem gehört der weibliche Körper? Und wann ist denn überhaupt eine Frau eine Frau? Die Bademeisterin kündigt entnervt.

Als dann aber als Nachfolge ausgerechnet ein Mann als Bademeister angestellt wird, eskaliert die Situation in unvorhersehbare Richtungen…




Großartige Besetzung

In der neuen mitreißende Komödie der preisgekrönten Regisseurin Doris Dörrie („Männer“, „Kirschblüten – Hanami“, „Die Friseuse“, „Grüße aus Fukushima“) spielen Andrea Sawatzki, Maria Happel, Nilam Farooq, Lisa Wagner, Melodie Wakivuamina, Julia Jendroßek und Samuel Schneider. Ebenfalls mit dabei: Instagram-Star und Comedian Nico Stank (siehe Video unten).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von n i c o s t a n k (@nicostank)

Kameramann Hanno Lentz („Fabian oder Der Gang vor die Hunde“, „Kirschblüten – Hanami“) zaubert mit kongenialen Bildern die Sommerstimmung auf die große Leinwand.

Was für  ein wundervolles Ensemble für einen knallbunten Mikrokosmos unserer Gesellschaft, in dem mit viel Witz und Scharfsinn die Frage aufgeworfen wird, ob wir wirklich so tolerant sind, wie wir immer glauben…

Wir hoffen, bald einen Trailer präsentieren zu können. Kinostart ist am 1. September 2022 im Verleih der Constantin Film