Gal Gadot: “Als Mutter habe ich Schweißausbrüche, wenn ich daran denke”

Gal Gadot: “Als Mutter habe ich Schweißausbrüche, wenn ich daran denke”
Gal Gadot: “Als Mutter habe ich Schweißausbrüche, wenn ich daran denke”

© 2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

15.02.2021 21:40 Uhr

Gal Gadot wurde als "Wonder Woman" zum international gefeiert Star. Sie sagt: “Viele Menschen haben ein völlig falsches Bild von mir."

Sie kämpft mit Herz und Heldenhaftigkeit für eine bessere Welt! Im neuen Film-Hit “Wonder Woman 1984” (ab 18. Februar exklusiv auf Sky und Sky Ticket) macht sich Schauspiel-Schönheit Gal Gadot in ihrer Rolle als “Diana Prince” alias “Wonder Woman” wieder auf den Weg, um die Menschheit vor einer gefährlichen Bedrohung zu bewahren.

Gal Gadot: “Als Mutter habe ich Schweißausbrüche, wenn ich daran denke”

© 2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Es zählen nicht nur Äußerlichkeiten

Ein echter Nervenkitzel, für den die 35-Jährige Mutter zweier Töchter bereits im ersten Teil des Kino-Kassenschlagers weltweit gefeiert wurde. Doch mit ihrer Berühmtheit musste die gebürtige Isralelin erst einmal lernen, richtig umzugehen. Sie gab im Interview ganz offen zu: “Viele Menschen haben ein völlig falsches Bild von mir. Generell würde ich allen ans Herz legen, niemals nur die Hülle eines Menschen zu beurteilen, ohne ihn wirklich zu kennen. Du weißt nie, wie derjenige hinter verschlossenen Türen tickt. Eines ist mir schnell klar geworden: Berühmt zu sein ist jede Menge Arbeit und es ist herausfordernd.”

Gal Gadot ergänzte lachend, dass einige Fans aufgrund ihrer Filmrollen das Gefühl haben, sie zu kennen: “Man hat einfach eine sehr komische, asymmetrische Beziehung zu den Zuschauern.” Der Schauspielerin, die mit Ehemann Yaron Varsano die beiden Töchter Maya (3) und Alma (9) zur Welt brachte, brennt jedoch noch ein weiteres Thema auf der Seele.

Von der Tochter unter Druck gesetzt

Nicht nur ihre Berühmtheit macht ihr hin und wieder zu schaffen, sondern auch die Gesellschaft, in der ihre beiden Mädchen (10 und 4 Jahre alt) aufwachsen: “Wir leben in einer Welt, die von dem technologischen Wandel geprägt ist. Menschen werden dabei vor der ganzen Welt entblößt – und sie entblößen sich gleichzeitig auch selbst, indem sie zu viele Informationen über sich preisgeben. Ich bin eine Mutter und bekomme Schweißausbrüche, wenn ich daran denke, dass meine Tochter mich unter Druck setzt, um ein iPhone zu bekommen. Dann wird sie plötzlich Zugang zu sozialen Netzwerken wie Instagram, Facebook und WhatsApp haben. Dort befinden sich jedoch teils gemeine Menschen und alleine das bringt mich auf beängstigende Gedanken. Es ist ein so neues Phänomen und für mich fühlt es sich sehr einschüchternd an – vielleicht auch, weil ich nicht damit aufgewachsen bin. Mir macht es Angst und ich empfinde es als Eingriff in die Privatsphäre.”

Gal Gadot: “Als Mutter habe ich Schweißausbrüche, wenn ich daran denke”

© 2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Gal Gadot fügte mit einem nachdenklichen Gesichtsausdruck hinzu: “Die heutige Welt ist chaotisch und voller Drama und schlimmer Schicksale. Wenn wir alle zusammen mit anpacken würden, um unser Umfeld besser zu machen, würde sich die Welt und die aktuelle Situation vielleicht ändern. Wenn wir alle zusammen daran arbeiten würden, hätten wir eine Chance auf eine bessere Gesellschaft.” (Rachel Kasuch)