„Game of Thrones“: George R.R. Martin „überrascht“ von Plänen für Serie

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 06.12.2021, 20:55 Uhr

IMAGO / Landmark Media

Fans von „Game of Thrones“ dürfen sich auf jede Menge neuer Serien freuen — das erstaunt nicht nur uns, sondern auch den Autor der Geschichten, George R.R. Martin.

Er ist der Schöpfer des „Game of Thrones“-Universums,  auf seiner Romanreihe basiert eine der beliebtesten TV-Shows aller Zeiten. Geht es aber um Pläne, was in nächster Zeit so alles an „GoT“-Ablegern kommen soll, blickt George R.R. Martin (73) selbst nicht mehr ganz durch — das erklärte er jetzt in einem Interview mit James Andrew Miller für HBO’s Ruthless Pursuit of New Frontiers.

Was Martin und HBO geplant hatten…

Fans des Kult-Epos, das 2019 sein großes Finale feierte, dürfen sich nämlich auf eine ganze Reihe von Prequels freuen — von denen der Autor selbst erst später erfuhr. Er habe mit dem Sender HBO über zwei Nachfolger-Shows gesprochen. Zwar habe der Sender einen Showrunner gebraucht, er selbst sei aber zu beschäftigt mit dem Romanschreiben gewesen. Er selbst habe zwei Vorschläge für eine Weiterdrehe gebracht — darunter die Storyline zu „Dance of the Dragons“.

Ohne George RR Martin gäbe es kein „Game of Thrones“.

IMAGO / ZUMA Press / Igor Russak

…und was nun tatsächlich auf „GoT“-Fans zukommt

„Dann fand ich plötzlich heraus, dass sie vier Prequels auf den Weg gebracht hatten“, zeigte sich der Schriftsteller überrascht. „Die Idee mit dem Tanz der Drachen war nur eine davon. Und die anderen drei waren Ideen, die von anderen Leuten kamen, die, wie ich vermute, meine Bücher gelesen hatten oder einige der Dokumente bei HBO besaßen.“

Vier Autoren angeheuert

Dann ging alles sehr schnell. Vier Autoren wurden eingestellt, plötzlich habe man vier Shows in Entwicklung gehabt. „Das hat mich überrascht, das gebe ich zu. Davon hatte ich noch nie etwas gehört. Ich dachte, wir würden mit einer Serie weitermachen, mit der, die ich ihnen vorgeschlagen hatte, der Idee von Dance of the Dragons“, erzählt Martin. Die erste der Spin-offs, „House of the Dragon“ soll 2022 erscheinen. Sie spielt 200 Jahre vor den Geschehnissen der Originalserie — zunächst soll es zehn Episoden geben. Übrigens: Was die Stars der Kult-Serie heute so machen, erfahrt ihr hier.