George Clooney: Ich habe Batman zerstört

IMAGO/Mary Evans/ AF Archive/Warner Bros

06.10.2021 14:07 Uhr

George Clooney ist offensichtlich nicht besonders stolz auf seine Rolle in „Batman & Robin“ — und verbietet seiner Frau Amal sogar, den Film zu sehen.

Auch ein Hollywood-Superstar legt mal einen Flop hin — das musste Oscar-Preisträger George Clooney (60) am eigenen Leib erfahren, als er 1997 mit seiner Hauptrolle in „Batman & Robin“ für extrem schlechte Kritiken sorgte. Der Schauspieler selbst sieht das heute mit einer Mischung aus Humor und Selbstreflexion, wie er vor Kurzem auf einem Filmevent bewies.

George Clooney spricht über „Batman“-Flop

Darauf angesprochen, ob er im 2022 erscheinenden DC-Actionspektakel „The Flash“ — in dem mit Ben Affleck (49) und Michael Keaton (70) zwei legendäre Batman-Charaktere aufeinander treffen — zu sehen sein werde, antwortete Clooney dem US-Magazin „Variety“: „Ich wurde nicht gefragt“. Dann legte er nach: „Wenn man ein Franchise so dermaßen zerstört, wie ich das getan habe, dann schauen die anderen üblicherweise weg, wenn sowas wie ‚The Flash‘ aufkommt.“

George Clooney: Ich habe Batman zerstört
George und Amal Clooney werden sich „Batman & Robin“ definitiv nie gemeinsam ansehen.

IMAGO/Stephen Lock

Amal Clooney darf „Batman & Robin“ nicht sehen

Allem Anschein nach ist Clooney vom Film selbst nicht so wirklich überzeugt — er verbietet seiner Frau Amal Clooney (43) sogar, den Film anzuschauen. „Er lässt ihn mich nicht sehen“, so die Anwältin und Menschenrechtsaktivistin zum US-Magazin. Daraufhin George: „Es gibt manche Filme, bei denen ich mir einfach denke: ‚Ich möchte, dass meine Frau noch ein wenig Respekt vor mir hat‘“.

Davor, dass die gemeinsamen Kinder Alexander und Emma (beide 4) den Film auch einmal sehen wollen könnten, graut es Clooney (der laut Insiderberichten ein sehr lustiger Vater sein soll) bereits: „Es ist schlimm, wenn dein vierjähriges Kind sagt: ‚Das ist mies‘. Das könnte schmerzvoll sein“, so der Hollywoodstar scherzend.

Regisseur von „Batman & Robin“ entschuldigte sich für Flop

In „Batman & Robin“ spielte Clooney an der Seite von Chris O’Donnell (51), Arnold Schwarzenegger (74), Uma Thurman (51) und Alicia Silverstone (45). Der Film, für dessen Regie Joel Schumacher (80) verantwortlich zeichnete, gilt für viele als einer der schlechtesten Superhelden-Filme überhaupt. Die Schuld daran liegt laut dem Regisseur allerdings nicht bei Clooney, sondern bei ihm selbst. Zum 20. Jubiläums von „Batman & Robin“ entschuldigte sich Schumacher sogar bei enttäuschten Kinogängern: „Ich möchte mich bei allen Fans entschuldigen, die enttäuscht waren, denn ich denke, das bin ich ihnen schuldig. Vieles davon war meine Entscheidung. Niemand außer mir ist für meine Fehler verantwortlich“. (KuT)