Mittwoch, 5. Juni 2019 17:26 Uhr

Gewinnspiel: „Aladdin“ immer noch die Nr.1

Mena Massoud ist Aladdin und Marwan Kenzari ist Jafar. Foto: Disney.

An der Spitze der deutschen Kino-Charts bleibt auch in seiner zweiten Einspielwoche der Disney-Film „Aladdin“ mit 292.684 Zuschauern. Grund für uns, dem Verleih noch ein Gewinnspiel abzuringen! Unsere Bitte wurde erhört!

Gewinnspiel: "Aladdin" immer noch die Nr.1

Mena Massoud ist Aladdin und Marwan Kenzari ist Jafar. Foto: Disney.

Will Smith („Ali“, „Men in Black“) ist in dem kunterbunten Spektakel der temperamentvolle Flaschengeist Dschinni, der jedem, der seine Wunderlampe besitzt, drei Wünsche erfüllt. Die Titelrolle in dieser unsterblichen Geschichte des Straßenjungen Aladdin, der sich in Prinzessin Jasmin, die wunderschöne Tochter des Sultans verliebt, spielt Mena Massoud (Amazons „Jack Ryan“), einer der aufregenden neuen Schauspieler Hollywoods (hier stellen wir ihn ausführlich vor!)

Naomi Scott („Power Rangers“) verkörpert Jasmin, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Die Rolle des bösen Zauberers Dschafar übernimmt Marwan Kenzari („Mord im Orient-Express“).

Wir verlosen 3 Fan-Pakete

mit jeweils folgendem Inhalt: 1x Filmposter, 1x Notizbuch, 1x Mouse-Pad

Um teilnehmen zu können, musst Du Fan unserer Facebook-Seite oder unserer Twitter-Seite sein oder einfach unseren Youtube-Trailer-Kanal abonnieren! Schreib uns bis zum  15. Juni 2019 in einer Mail Deinen Facebook- oder Twitter-Namen und im Betreff bitte „Aladdin“.

Gewinnspiel: "Aladdin" immer noch die Nr.1

Deine Mail (Mehrfach-Einsendungen zwecklos!) geht an: Gewinnspiel@klatsch-tratsch.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit Deiner Teilnahme erklärst Du Dich mit unseren  Teilnahmebedingungen einverstanden!

Gewinnspiel: "Aladdin" immer noch die Nr.1

Gewinnspiel: "Aladdin" immer noch die Nr.1

Foto. Disney

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren