31.03.2020 14:28 Uhr

„Ghostbusters“-Fortsetzung: So geht’s weiter

SonyPictures

Die geplante ‚Ghostbusters‚-Fortsetzung wird vorerst verschoben. Grund für den späteren Premierentermin des neuen Teils der Kultreihe ist die weltweite Corona-Epidemie, die derzeit das öffentliche Leben in Großteilen der Welt lahmlegt.

Bereits über 37.000 Menschen verloren aufgrund von COVID-19 ihr Leben. Wenn auch weitaus weniger wichtig, hat ebenso Hollywood mit der Krankheit zu kämpfen. Sets stehen still und Termine können nicht eigehalten werden – so auch bei ‚Ghostbusters: Legacy‘.

Vollmundige Versprechen

Der Film mit Bill Murray und Paul Rudd in den Hauptrollen sollte eigentlich am 10. Juli Premiere feiern – nun wurde das Debüt auf den 5. März 2021 verlegt. Auch der Kinostart des Vampirfilms ‚Morbius‘ mit Jared Leto in der Hauptrolle wird aufgrund von Corona um ein knappes Jahr verschoben.

Derweil versprach ‚Ghostbusters: Legacy‘-Darsteller Finn Wolfhard, dass die Fortsetzung der bekannten Comedy-Reihe durchaus mit den Originalen aus den Achtzigern mithalten kann.

Gegenüber ‚NME‘ sagte der ‚Stranger Things‘-Star: „Ältere ‚Ghostbusters‘-Fans werden feststellen, dass es eine wirklich, wirklich treue Annäherung an die Serie ist. Junge Leute, wenn nicht sogar alle, werden feststellen, dass es bei ‚Ghostbusters‘ in erster Linie um die Familie und die Beziehungen geht, die diese Leute geknüpft haben. Es ist auch sehr lustig, deshalb bin ich sehr gespannt, dass die Leute es sehen.“