Donnerstag, 21. November 2019 13:10 Uhr

Harrison Ford in „Ruf der Wildnis“: Erster Trailer

imago images / Starface

Harrison Ford (77) war bereits in Erfolgs-Streifen wie „Indiana Jones“ oder „Blade Runner“ zu sehen. Nun kommt der Hollywoodstar als graubärtiger Goldsucher in der bereits achten Verfilmung des berühmten Jack-London-Romans „Ruf der Wildnis“ auf die Leinwand.

Eine erste Kostprobe bietet der gerade veröffentlichte erste Trailer zu dem Film „Ruf der Wildnis„, der erst am 20. Februar 2020 in die Kinos kommen wird. „Der Yukon ist ein gefährlicher Ort“, sagt Ford der in der Rolle des Goldsuchers John Thornton zu sehen ist. Dieser schlägt sich Ende des 19. Jahrhunderts in der Wildnis des spärlich besiedelten Territoriums an der Grenze zu Alaska durch.

Quelle: instagram.com

Darum geht’s

Die Geschichte dreht sich um die Abenteuer die er dabei mit seinem Bernhardiner-Schäferhund-Mischlings erlebt. Viele der Hundeszenen in dem Abenteuerfilm unter der Regie von Chris Sanders („Die Croods“, „Drachenzähmen leicht gemacht“) sind am Computer entstanden. Mit Hilfe der Technik wurde vor allem die Mimik des Tieres treffend inszeniert. Allerdings ist die offenbar computeranimierte Version des Mischlings doch deutlich von echten Vierbeiner zu unterscheiden, was den einen oder anderen Kinobesucher womöglich stören könnte.

US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist Jack London (1876 -1916) schrieb den Roman 1903 nach seinen eigenen Erlebnissen im eisigen Alaska und schildert aus der Sicht eines Schlittenhundes das harsche Leben während des Goldrausches.

Zu Weltruhm gelangte London neben dem „Ruf der Wildnis“ auch mit Abenteuerromanen wie „Wolfsblut“ oder „Der Seewolf“. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren