19.02.2020 20:49 Uhr

Harrison Ford: Sein Leinwand-Erfolg war nur „Glück“

imago images / ZUMA Press

Harrison Ford glaubt, dass „Glück“ einen großen Anteil an seinem Erfolg hat. Der 77-jährige Schauspieler ist einer der erfolgreichsten Hollywood-Stars der Filmgeschichte – aber Harrison glaubt, dass das Glück eine bedeutende Rolle in seiner Karriere gespielt hat. Der Leinwand-Star fühlt sich sehr demütig und könne es „nicht glauben“, welchen Erfolg er in Hollywood erreicht hat.

Harrison Ford, der Han Solo in den ‚Star Wars‘-Filmen und die Titelfigur in der ‚Indiana Jones‘-Filmreihe spielte, sagte gegenüber ‚Entertainment Tonight‘: „Ich bin Schauspieler gewesen. Ich hatte das Glück, eine großartige Karriere als Schauspieler zu machen. Und ich kann mein Glück nicht fassen.”

JJ Abrams ist seine treibende Kraft

Manchmal, so scheint es, braucht auch ein Harrison Ford einen kleinen Schubs in die richtige Richtung. So gab er kürzlich zu, dass JJ Abrams‘ „überzeugende“ Natur seine Rückkehr zur ‚Star Wars‘-Franchise veranlasste. Der erfahrene Schauspieler nahm die Rolle von Han Solo in ‚Star Wars: Das Erwachen der Macht‘ von 2015 wieder auf und enthüllte, dass der gefeierte Regisseur die treibende Kraft hinter seiner Rückkehr war.

Er teilte gegenüber ‚USA Today‘ mit: „Als JJ mich bat, es zu tun, sagte ich: ‚Machst du Witze? Ich bin tot!‘. Jedoch schaffte Abrams den Star zu überreden. Ford fügte hinzu: „Er sagte: ‚Irgendwie tot. Du kannst das machen.‘ Zu diesem Zeitpunkt hatte er noch nichts geschrieben. Aber er sagte: ‚Das wird toll.‘ Also sagte ich: ‚Okay‘. Wenn J.J. dich um etwas bitten würde, würdest du es wahrscheinlich auch tun. Er ist ein sehr überzeugender Typ.“