23.02.2020 11:04 Uhr

Harrison Ford über „Indiana Jones 5“: „Wir haben ein paar Probleme“

imago images / ZUMA Press

Harrison Ford will den fünften ‚Indiana Jones‚-Film nicht eher veröffentlichen, bevor er perfekt ist. Der 77-jährige Schauspieler wird bald erneut in die Rolle seines peitschenschwingenden Alter Egos schlüpfen.

Der letzte Teil der Reihe, ‚Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels‚, war bereits 2008 erschienen. Seitdem warten die Fans sehnsüchtig auf den Nachfolger. Momentan befindet sich der Film in der Vorproduktion.

Eine große Vision

„Wir haben ein paar Probleme mit der Planung, ein paar Sachen im Drehbuch müssen noch gemacht werden. Aber wir sind entschlossen, es richtig zu machen, bevor wir es fertigstellen“, berichtet der Hauptdarsteller gegenüber ‚HeyUGuys.com‘. Der Star weiß, wie groß die Action-Konkurrenz aus Hollywood inzwischen geworden ist.

Deshalb will er auch peinlich genau darauf achten, nicht einfach nur eine 08/15-Fortsetzung herauszubringen. „Ich will [den Fans] nicht wirklich geben, was sie sehen wollen. Ich will ihnen etwas geben, das sie nicht erwartet hatten, zu sehen“, erklärt er seine ehrgeizige Vision.

„Die Marvel-Filme sind ein spektakuläres Beispiel für einen Erfolg, der den entgegengesetzten Weg gegangen ist – sie haben es gerockt. Wir werden keinen weiteren ‚Indiana Jones‘ machen, bevor wir nicht in einer Position sind, es zu rocken. Wir wollen, dass es der beste Film von allen wird.“ Wenn das mal keine Ansage ist…