Sonntag, 3. Juni 2018 23:16 Uhr

Helena Bonham Carter als Bösewicht im neuen James-Bond-Film?

Helena Bonham Carter eigentlich schon eine Ikone in der Schauspielwelt, bekannt für ihre skurrilen und vielfältigen Rollen in Filmen wie ‚Sweeney Todd‘, ‚A Room With A View‘ und ‚Fight Club‘.

Helena Bonham Carter als Bösewicht im neuen James-Bond-Film?

Fies steht ihr gut: Helena Bonham Carter. Foto: Lia Toby/WENN.com

Und jetzt könnte sie eine neue, diabolische Rolle übernehmen. Gerüchten zufolge soll die Schauspielerin im neuen James-Bond-Film die Schurkin spielen. Das berichtet zumindest der britische ‚Mirror‘. Die Oscar-Nomnierte steht wohl schon länger auf der Wunschliste der Produzenten für den 25. James Bond-Film, der noch keinen Namen trägt und im November 2019 in den Kinos starten soll.

Eine Quelle erzählte: „Jeder denkt, dass Angelina Jolie die Rolle bekommen wird, aber die Bosse wollen lieber Helena. Im Moment stellen sie gerade die finale Besetzung zusammen.“

Expertin für hinterlistige Charaktere

Helena hatte zuvor in den letzten vier Harry-Potter-Filmen die Fans mit ihrem sadistischen Charakter als böse Hexe Bellatrix Lestrange verängstigt. Sie übernahm auch immer wieder extra fiese Rollen in Filmen ihres Ex-Mannes Tim Burton, darunter 2010 in „Alice im Wunderland“ und 2007 in „Sweeney Todd“, übrigens meist auch an der Seite von Hollywood-Star Johnny Depp.

Bond-Darstelller Daniel Craig bestätigte kürzlich, dass er zum fünften Mal in die berühmten 007-Schuhe steigen wird und Berichten zufolge dafür auch einen überragend großen Gehaltsscheck bekommen wird. Gerüchten zufolge soll der 50-Jährige für die Rolle nämlich angeblich sage und schreibe 50 Millionen verdienen. Eher eine unrealistische, von der Boulevardpresse hochgejazzte Summe. (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren