Helena Zengel für US-Kritikerpreis als Jungstar nominiert

Helena Zengel ist in Hollywood keine Unbekannte mehr.
Helena Zengel ist in Hollywood keine Unbekannte mehr.

Gregor Fischer/dpa

09.02.2021 07:41 Uhr

Für ihre Rolle in dem Western „Neues aus der Welt“ ist zwölfjährige Berlinerin bereits mehrfach für Filmpreise in den USA nominiert. Jetzt kommt noch eine Nominierung vom Kritikerverband Critics Choice Association (CCA) dazu.

Und noch eine Hollywood-Ehre für Helena Zengel: Die zwölfjährige Berlinerin ist am Montag vom Kritikerverband Critics Choice Association (CCA) für einen Preis als bester Nachwuchsstar nominiert worden.

Für ihre Rolle in dem Western „Neues aus der Welt“ an der Seite von Tom Hanks hatte Zengel vorige Woche als „beste Nebendarstellerin“ bereits eine Golden-Globe-Nominierung und eine Trophäen-Chance bei den Preisen des US-Schauspielerverbands SAG erhalten.

Sieben Nominierungen

Bei den Critics Choice Awards ist „Neues aus der Welt“ siebenfach nominiert, darunter auch als bester Film, für Hauptdarsteller Tom Hanks, adaptiertes Drehbuch und Kamera. Zengel tritt in der Sparte „Bester junger Darsteller“ unter anderem gegen Ibrahima Gueye („Du hast das Leben vor dir“) und Caoilinn Springall („The Midnight Sky“) an. „Neues aus der Welt“ läuft statt im Kino ab 10. Februar bei Netflix.

Mit zwölf Nominierungen zählt die Filmbiografie „Mank“ über den Autor Herman J. Mankiewicz, der mit Orson Welles den Klassiker „Citizen Kane“ schrieb, zu den Favoriten. Das Familiendrama „Minari“ folgt mit zehn Gewinnchancen. Auch Filme wie „Da 5 Bloods“, „Ma Rainey’s Black Bottom“, „Nomadland“ und „The Trial of the Chicago 7“ sind mehrfach nominiert.

Die Critics Choice Awards sollen am 7. März im kalifornischen Santa Monica vergeben werden. Zu der 26. Verleihung sollen Nominierte von verschiedenen Orten virtuell dazugeschaltet werden. Ausgewählt werden die Trophäen von über 400 Mitgliedern des renommierten Kritikerverbandes aus den USA und Kanada.

Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten