Freitag, 23. November 2018 12:44 Uhr

Hugh Jackman und die Superhelden: „Oh ja, dafür wäre ich offen!“

Hugh Jackman kann sich vorstellen, einen anderen Superhelden als Wolverine zu spielen. Der 50-jährige Schauspieler tauchte 2017 zum letzten Mal in seiner Paraderolle des Wolverine in ‚Logan‘ auf und obwohl er nun seine Klauen sprichwörtlich an den Nagel gehangen hat, gab er zu, dass er durchaus Interesse an einer weiteren Superheldenrolle hätte.

Hugh Jackman und die Superhelden: "Oh ja, dafür wäre ich offen!"

Foto: Brian To/WENN.com

Dem Musiksender MTV sagte er: „Oh ja, dafür wäre ich offen. Ja, sicherlich. Ich meine, ich sah ihn nie als Superhelden, auch als ich die Rolle des Logan bekam und nicht viel über die ‚X-Men‘-Reihe oder die Comicbuchserie wusste, dachte ich, ‚Das sind großartige Charaktere‘. All diese Leute sind mit Makeln behaftete Figuren. Natürlich haben sie unglaubliche Gaben, richtig, aber sie haben alle Makel und darum geht es in den Filmen. Darum können Leute sich damit identifizieren.“

Sollte Jackman in die Rolle eines anderen Helden schlüpfen, würde er in die Fußstapfen von Schauspielern wie Ryan Reynolds und Chris Evans treten, die beide mehrere Lycra-tragende Kreuzzügler gespielt haben.

Wolverine ist abgehakt

Reynolds spielte zuerst DCs Green Lantern, bevor er für den Comicbuchrivalen Marvel in die Rolle des Antihelden Deadpool schlüpfte und Chris Evans spielte in der 20th Century Fox-Version von ‚Fantastic Four‘ die menschliche Fackel, nur um danach in unzähligen Marvel-Blockbustern in seiner Paraderolle des Captain America zu sehen zu sein.

Den Wolverine will Australier Hugh Jackman dennoch niemals wieder spielen, wie er kürzlich gelobte. Damit räumte er auch Gerüchte aus dem Weg, die behaupteten, er und sein Kumpel Ryan Reynolds könnten gemeinsam als Superhelden-Traumpaar auf der Leinwand zu sehen sein.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren