Jake Gyllenhaal 11 Tage an Stuhl gefesselt

Jake Gyllenhaal: Dank „The Guilty“ auf einem Stuhl gefangen
Jake Gyllenhaal: Dank „The Guilty“ auf einem Stuhl gefangen

Foto: IMAGO / NurPhoto

14.09.2021 20:11 Uhr

Hollywood-Star Jake Gyllenhaal hat während seiner Karriere schon einige Filme gedreht. Seine neueste Rolle in „The Guilty“ brachte aber auch ihn an seine Grenzen. Denn nur auf einem Stuhl zu sitzen, kann ganz schön eintönig werden.

Langes Sillsitzen ist für die meisten Menschen prinzipiell schon mal nicht so einfach, zu groß wird der Bewegungsdrang nach einiger Zeit. Sogar ganze elf Tage lang musste US-Schauspieler Jake Gyllenhaal (40) für seinen zweiten großen Netflix-Blockbuster „The Guilty“ quasi auf einem Stuhl ausharren.

Denn so lange dauerten die Dreharbeiten für das Projekt. In dem Film schlüpft Gyllenhaal in die Rolle des Notrufmitarbeiters Joe Bayler.

Jake Gyllenhaal: „Es hat mich fertig gemacht“

„Es waren 20 Seiten am Tag, die in 20 bis 30 Minuten gedreht wurden. Und ich fühlte mich in diesem Raum wohl, aber ich war in einem Stuhl gefangen“, berichtete der Hollywood-Star der Nachrichtenseite „TheWrap“. Gyllenhaal spielt in dem Krimi von Regisseur Antoine Fuqua (55) die Hauptrolle, musste aber die komplette Drehzeit auf einem Stuhl sitzen.

„Jedes Mal, wenn ich mich bewegen wollte, ich bin ein sehr körperlicher Mensch und körperbetonter Schauspieler, und nur ein Stuhl zu sein und sich ausdrücken zu müssen, hat mich am Ende fertig gemacht“, klagte der Seifenverweigerer sein Leid.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jake Gyllenhaal (@jakegyllenhaal)

Timing ist alles

Gyllenhaal musste dabei die Texte der anderen Darsteller über Zoom hören und erklärte, dass die Darsteller ihr Timing richtig hinbekommen mussten. So sollte sichergestellt werden, dass sie sich nicht gegenseitig übersprechen.

„Über mehrere Tage hinweg mussten wir unseren Satz beginnen, noch bevor der andere ihn zu Ende gesprochen hatte. Wir wussten, dass wir das Ende des Satzes nicht hören würden, aber wir wussten, dass er aufgenommen werden würde.“

Jake Gyllenhaal während „The Guilty“ auf einem Stuhl gefangen" class="size-full wp-image-974738
Die Aufnahmen zu „The Guilty“ brachten Jake Gyllenhaal an seine Grenzen

Foto: IMAGO / ZUMA Press

„The Guiltyals Kammerspiel

Der außergewöhnliche Thriller über eine Entführung setzt auf ein seltenes Konzept. Denn die gesamte Handlung spielt in nur einem einzigen Raum. Mit Gyllenhaal in einer Notrufzentrale. Dementsprechend klein fiel auch der Cast zu „The Guilty aus“.

In knapp 90 Minuten Spielzeit bekommen die Zuschauer nur Gyllenhaal zu sehen. Alle anderen Protagonisten sind lediglich zu hören. Auf Netflix wird der Streifen ab dem 1. Oktober zu sehen sein. (TP/Bang)

Jake Gyllenhaal 11 Tage an Stuhl gefesselt

© Netflix