19.03.2020 15:50 Uhr

Jameela Jamil will niemals in einem Superhelden-Film mitspielen

Foto: imago images / UPI Photo

Jameela Jamil zog sich aus einem großen Projekt zurück – es habe nicht zu ihr gepasst. Die ‚The Good Place‘-Schauspielerin möchte mit ihrer Karriere gerne Grenzen überschreiten. Jedoch heißt das nicht, dass sie jede beliebige Filmrolle annehmen würde. Da der Serien-Star seine Grenzen kennt, würde er beispielsweise nicht in einem Superhelden-Film mitspielen wollen.

Grund: er mag es so gar nicht zu sprinten und es sei einfach nicht sein Ding, in einem Action-Film zu spielen. „Ich möchte die Dinge tun, die ich noch nie bei Südasiaten gesehen habe. Aber ich will keine Superheldin sein, weil ich das Laufen hasse. Ich habe mich letztes Jahr aus einem riesigen Actionfilm zurückgezogen, weil ich nicht rennen wollte. Ich habe kein Recht, in einer Action-Rolle zu sein – ich kenne meine Grenzen“, stellt Jameela Jamil im Interview mit dem ‚Playboy‘ klar.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jameela Jamil (@jameelajamilofficial) am Feb 28, 2020 um 7:37 PST

Sie hat jetzt mehr Chancen

Die 34-Jährige zog 2014 von London nach Los Angeles und behauptet, sie sei zu dem Umzug gezwungen worden, weil Großbritannien „in der Rassenvielfalt zurückliegt“. Seit ihrem Umzug, habe die schöne Darstellerin viel mehr Chancen. Sie klärt auf:

„In meiner Branche ist London in Bezug auf die rassische Vielfalt immer noch im Rückstand. Wir sind immer noch im Rückstand, wenn es darum geht, Frauen wichtige Arbeitsplätze zu geben, die zu langjährigen, würdigen Karrieren führen. Der Rest von uns wird entweder verdrängt oder dazu gedrängt, nichts weiter als Sexobjekte zu sein, ob wir das wollen oder nicht.“